Rehberger-Weg
Kunstspaziergang
Fondation Beyeler
Vitra Campus

Anfassen erlaubt!

Veröffentlicht am Dienstag, 27. April 2021.

Das Wetter ist zu schön für einen Museumsbesuch? Ab auf den Rehberger-Weg! Dort warten zwischen der Fondation Beyeler und dem Vitra Campus in Weil 24 Kunstobjekte auf dich. Zudem fleissige Spechte, flinke Eidechsen, frische Luft und eine herrliche Aussicht über die Stadt. Eine entspannte und unterhaltsame Art und Weise, um Kunst mit Bewegung und Natur zu verbinden.

Seit 2015 verbindet die Fondation Beyeler in Riehen und der Vitra Campus in Weil am Rhein mehr als eine Kultur-Freundschaft; auf einem rund fünf Kilometer langen, grenzüberschreitenden Kunstweg kannst du spazierend, joggend oder Velo fahrend vom einen zum anderen Ort pilgern. Die 24 Kunstwerke, die dir den Weg leiten, stammen vom deutschen Bildhauer Tobias Rehberger. Mit grellen Farben und futuristischen Formen schärft der Bildhauer deine Aufmerksamkeit und den Diskurs. Ist das Kunst? Und wenn ja, was will sie mir wohl sagen?

 

Kunst ist, was man dafür hält.
Kunst ist, was man dafür hält.


Zum Sinnieren und Diskutieren hast du unterwegs genügend Zeit. Hin und wieder braucht’s ein «Grüezi» oder jenseits der Grenze ein «Hallo» – Wandervögel grüssen sich! – ansonsten lenken dich nur die zwitschernden Vögel, die vorbeihuschenden Eidechsen und die Grilldüfte aus den Schrebergärten ab. So verbindet der Rehberger-Weg die Natur- und die Kulturlandschaft in Perfektion. Da gibt es Rebberge, Quartierwege, Mülleimer, Wasserspender, Bienenhäuschen, eine Wetterstation, einen ungewohnt bunten Baum, ein Fernglas, zwei Kuckucksuhren, einen Hochsitz und eine atemberaubende Aussicht auf die Stadt. Was davon Kunst ist und was Natur, gilt es herauszufinden.


Vom Tüllinger Hügel aus hat man eine ganz nette Sicht auf die Stadt - es gibt Menschen, die sehen das vom Wohnzimmer aus!
Vom Tüllinger Hügel aus hat man eine ganz nette Sicht auf die Stadt - es gibt Menschen, die sehen das vom Wohnzimmer aus!


Das Beste daran: Du tust nicht nur was für deinen Geist, sondern auch noch was für deine Wädli – vor allem, wenn du dich am Ende nicht vom am Wochenende kursierenden Shuttle-Bus an den Anfangsort Zurückkarren lässt, sondern den Weg selber zurückmarschierst. 10'000 Schritte schaffst du auf diesem Ausflug locker.

 

Übrigens hat Tobias Rehbergers Kunst durchaus auch eine Bestimmung. Um herauszufinden welche, musst und sollst du sie anfassen. Daher; nur keine Hemmungen, drücken, drehen und besteigen erlaubt! Für weitere Infos unterwegs gibt es eine eigene App.