Highlights
Filme
kult.kino
August 2021

Bewegende Schönheit

Veröffentlicht am Donnerstag, 29. Juli 2021 in Kooperation mit kult.kino.

In «Dream Horse» beschliesst ein kleines walisisches Dorf, ein Rennpferd zu züchten und aufzuziehen – und es im Wettkampf mit dem Rest der Welt aufzunehmen. Eine wahre Geschichte. Jetzt im kult.kino. Entdecke die neuen Kino-Highlights im August.

Stille Schönheit, melancholische Leichtigkeit, feiner Humor, beunruhigende Zukunftsaussicht, berührende Freundschaft, verrückte Liebenswürdigkeit – nur das Kino ist imstande, Emotionen und Geschichten auf solch unterschiedliche und stets abwechslungsreiche Art und Weise zu kombinieren. Immer wieder neu, immer wieder überraschend. Entdecke deine ganz persönlichen Kino-Highlights vom kult.kino im August 2021.


Nowhere Special | ab 29. Juli

Nachdem John erfahren hat, dass er nur noch wenige Monate zu leben hat, beginnt er für seinen vierjährigen Sohn eine neue Familie zu suchen. Doch nach und nach überwältigen ihn Zweifel und Wut. Wie sollte er überhaupt entscheiden können, wer richtig und was das Beste wäre? Der Film berührt gerade durch seine Zurückhaltung – leise, aber ausdrucksstark. Ein behutsamer, tief bewegender Film von stiller Schönheit und melancholischer Leichtigkeit.

Von Uberto Pasolini, Italien/ Grossbritanien 2020, 96 min.



Tony Driver | ab 5. August

Der Taxifahrer Tony wird wegen seines Nebengeschäfts – dem Schmuggeln illegaler Einwanderer – verhaftet. Er wird vor die Wahl gestellt: Gefängnis in Arizona oder Abschiebung nach Italien. In Apulien angekommen, lebt er in einer Höhle und sieht Italien als kleines, träges Land ohne Chancen und Träume an.

Von Ascanio Petrini, Italien 2019, 73 min.



Quo Vadis, Aida? | ab 5. August

Bosnien, 11. Juli 1995. Aida ist Übersetzerin für die Vereinten Nationen in Srebrenica. Als die serbische Armee die Stadt belagert, gehört ihre Familie zu den Tausenden von Zivilisten, die in einem UN-Lager Schutz suchen. Inmitten der Verhandlungen steht Aida, die Zugang zu entscheidenden Informationen erhält. So versucht sie alles, um ihre Familie zu beschützen.

Von Jasmila Zbanic, Bosnien-Herzegowina 2020, 104 min.



Kuessipan | ab 12. August

Eine Liebeserklärung an Québecs Innu-Community: Die Adaption des gleichnamigen Romans von Naomi Fontaine erzählt auf humorvolle und berührende Weise vom Erwachsenwerden zwischen Tradition und Moderne: Zwei Mädchen wachsen als beste Freundinnen in einer Innu-Gemeinschaft auf, die sich gegenseitig versprochen haben, zusammenzuhalten, egal was passiert. Doch ihre Freundschaft wird erschüttert, als Mikuan sich in einen weissen Jungen verliebt.

Von Myriam Verrault, Kanada 2019, 117 min.



Dream Horse | ab 12. August

Es ist die wahre Geschichte von Jan Vokes, einer Putzfrau und Bardame aus einem walisischen Dorf, die mit Hilfe des Buchhalters Howard ihre Gemeinde dazu inspiriert, ein Rennpferd zu züchten und aufzuziehen. Ein wahrer Held der Arbeiterklasse, der das Establishment auf eigenem Grund herausfordert. Doch er verändert auch das Leben der beteiligten Dorfbewohner, vor allem jenes von Jan.

Von Euros Lyn, Grosbritanien 2020, 113 min.



French Exit | ab 19. August

Gewöhnt an ein Leben voller Luxus, muss Frances sich etwas einfallen lassen, denn sie hat das Erbe ihres Mannes verprasst und ist jetzt pleite. Zusammen mit ihrem Kater Kleiner Frank und ihrem Sohn fliegt sie nach Paris. Als der Kater verschwindet, trommeln sie allerlei skurriles Personal zusammen, um ihn wiederzufinden. Michelle Pfeiffers triumphale Rückkehr auf die grosse Leinwand mit einer verrückt-liebenswürdigen Komödie.

Von Azazel Jacobs, Kanada/ USA 2020, 110 min.



972 Breakdowns | ab 19. August

Studium abgeschlossen und was jetzt? Das fragen sich fünf frisch gebackene Künstler und verkaufen all ihren Besitz, lassen ihr altes Leben hinter sich. Das gemeinsame Ziel: Auf alten russischen Ural-Motorrädern mit Seitenwagen auf den 43000 Kilometer langen Weg nach New York City.

Von Daniel von Rüdiger, Deutschland 2020, 110 min.



Apples / Mila | ab 19. August

Eine eigenartige Epidemie sucht Griechenland heim. Männer wie Frauen verfallen einem akuten Gedächtnisverlust und landen in einer spezialisierten Klinik. Wenn sie dort niemand abholt, können sie sich einer Therapie unterziehen, bei der es gilt, eine eigene Identität neu zu erschaffen. Der Humor, der diesen Erstling von Christos Nikou prägt, ist aber ein lakonischer und stiller.

Von Christos Nikou, Griechenland 2020, 90 min.



Here We Are | ab 19. August

Aharon hat sein Leben der Erziehung seines Sohnes Uri gewidmet. Aber Uri ist autistisch und als junger Erwachsener ist es vielleicht an der Zeit, dass er in einem speziellen Heim lebt. Auf dem Weg zur Anstalt beschliesst Aharon, mit seinem Sohn zu fliehen. Eine aussergewöhnliche und berührende Geschichte über eine innige Vater-Sohn-Beziehung – tiefsinnig und mit feinem Humor.

Von Nir Bergman, Israel/ Italien 2020, 94 min.



The Brain | ab 26. August

Heute findet ein Wettlauf zwischen menschlicher und künstlicher Intelligenz statt. Während die Forscher langsam die Geheimnisse des menschlichen Gehirns aufdecken, werden auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz dramatische Fortschritte erzielt. Der Film porträtiert fünf Personen, die zum Kern aktuellster wissenschaftlicher Fragen vordringen. Fünf Blickwinkel, die eine faszinierende und zugleich beunruhigende Zukunft skizzieren.

Von Jean-Stéphane Bron, Schweiz 2020, 103 min.



Tides | ab 26. August

Als die Erde für den Menschen unbewohnbar wurde, besiedelte die herrschende Elite den Planeten Kepler 209. Doch seine Atmosphäre macht die Bewohner unfruchtbar. Zwei Generationen später soll ein Programm feststellen, ob Leben auf der Erde möglich ist: Mission Ulysses II soll Gewissheit bringen. Die Raumkapsel gerät beim Eintritt in die Erdatmosphäre ausser Kontrolle. Die Astronautin Blake überlebt die Landung als Einzige – doch sie muss feststellen, dass sie auf der Erde nicht alleine ist...

Von Tim Fehlbaum, Deutschland 2021, 104 min.



Mitholz | ab 26. August

Mitholz, ein Dorf im Berner Oberland, wurde 1947 zerstört, als ein Munitionsdepot der Schweizer Armee explodierte. Neun Menschen starben. Das Dorf wurde wieder aufgebaut und die tragische Geschichte geriet in Vergessenheit. Eine Geschichte von Vertrauensmissbrauch und Versäumnissen des Staates, für welche die Bevölkerung einen hohen Preis bezahlt.

Von Theo Stich, Schweiz 2021, 79 min.



Bigfoot Family | ab 26. August

Der legendäre Bigfoot ist endlich wieder mit seiner Familie vereint! Allen voran freut sich sein Sohn Adam, der die Zeit mit seinem Vater geniessen möchte. Doch Bigfoot Senior ist nun ein Medienstar, der sich vor allem dem Schutz der Umwelt widmet. Als er auf einer Mission in Alaska spurlos verschwindet, liegt es an Adam, seinen berühmten Vater zu retten. Dabei wird der Teenager selbst zum Helden, der nicht nur seinen Vater besser verstehen lernt, sondern sich auch offen zu seinen Gefühlen bekennt. Ein tierisch verrückter Familientrip!

Von Ben Strassen & Jérémie Degruson, Belgien 2019, 97 min.



Chien pourri la vie à Paris | ab 26. August

Chien Pourri streift mit seinem treuen Begleier durch die Strassen von Paris. Egal welche Katastrophen er auch verursacht, Chien Pourri landet immer auf den Füssen! So sehr, dass die anderen Hunde anfangen, es verdächtig zu finden.

Von Vy Duran, Vincent Patar & Stéphane Aubier, Frankreich 2020, 62 min.




Dieser Partner-Content ist in Kooperation mit unserem Partner «kult.kino» entstanden.

kult.kino
Im kult.kino können Sie in filmische Entdeckungen aus aller Welt eintauchen. Die zwei kult.kino Standorte Atelier und Camera mit insgesamt sieben Kinosälen stehen für eine vielseitige, lebendige und anspruchsvolle Filmkunst inmitten gemütlicher Atmosphäre. Mit einer sorgfältig erlesenen Programmation erweitert kult.kino Ihre cineastische Erfahrung und bringt Ihnen schon heute Filme, die morgen kult sind.