Was hat uns bloss so ruiniert
Myfilm.ch
kult.kino
Zuhause

Entspannung für erschöpfte Eltern

Veröffentlicht am Mittwoch, 06. Mai 2020.

Herr, lass Nannys regnen! Wir lieben sie ja, die süssen Kleinen, aber nach zwei Monaten nonstop ist auch mal gut. Heute schicken wir die Brut daher schon um 19 Uhr ins Bett und ziehen uns einen Film rein. An morgen denken wir dann wieder morgen.

Na, liebe Jungeltern, bewegt ihr euch nach acht Wochen im Homeoffice ohne externe Betreuung auch langsam im dunkelroten Energiebereich? Die fehlende Aussicht auf einen kinderfreien Abend oder gar ein entspanntes Wochenende machen das Nervenkostüm leider auch nicht stabiler. Was hilft? Augen zu und durchatmen. Oder: Kinder ins Bett und Homekino. Zum Beispiel mit einem Film, der euch mal wieder vor Augen führt, dass der Nervenzusammenbruch auch bei anderen Eltern ein zuverlässiger Begleiter ist. Sogar ohne Virus.


 

«Was hat uns bloss so ruiniert» wurde bereits 2016 gedreht – was den Film keineswegs weniger brisant macht. Die drei coolen Szenepaare und ihre Töchter kämpfen in Wien nämlich mit denselben Problemen wie wir am Rhein: Da ist die Schlacht beim Essen, der Nahkampf beim Spielen, der Krieg beim Zähneputzen und der Terror beim Zubettgehen. Jepp, das haben wir uns alle irgendwie cooler vorgestellt, damals in der Szenebar, als wir beim fünften Gin Tonic noch idealistisch vom Kinderkriegen geredet und uns vorgestellt haben, wie wir dereinst locker frühkindliche Förderung, selbst gekochten Bio-Brei, Yoga und ein erfülltes Sexleben unter einen Hut kriegen werden.


Heute fragen wir uns: Wie, zum Geier, bleibt man jeden Tag ruhig, verständnisvoll und verliebt? Wie stellt man seine eigenen Bedürfnisse hintenan, ohne dabei zum gehässigen Zombie zu mutieren? Werden wir jemals wieder ausschlafen können, in Ruhe aufs Klo gehen oder eine Nacht durchtanzen? Wann, neben all dem Kochen, Trösten, Spielen, Arbeiten und Organisieren, soll man sich eigentlich um die Wäscheberge kümmern? Um die Beziehung? Um die Karriere? Ach, entspannen wir uns. Und ziehen uns den Film heute Abend über myfilm.ch rein. Wenn’s aus den Kinderzimmern dann endlich friedlich schnarcht ...