Festival
Musik, Food, Workshops
Polyfon Festival
Kaserne Basel

Feiern für die Vielfalt

Veröffentlicht am Mittwoch, 03. August 2022 in Kooperation mit Polyfon Festival Basel.

Das Programm des Polyfon Festival, das vom 11. - 13. August auf dem Kasernenareal stattfindet, liest sich wie eine kleine Weltreise – von den Foodständen bis zu den Live-Acts.

Mit dem Polyfon Festival Basel soll eine Brücke zwischen den Kulturen geschlagen, der Austausch und die Diversität gefördert werden. Denn Essen verbindet, Musik auch. Und Tanzen sowieso.



Das beweist beispielsweise die 10-köpfige Band Minyo Crusaders. Wer hätte gedacht, dass Afrobeat auch prima zu japanischen volkstümlichen Liedern passt. Etwas mutig vielleicht, Cumbia mit traditionellen Liedern von japanischen Arbeiterinnen und Arbeitern des letzten Jahrhunderts zu verbinden. Aber auf jeden Fall vielversprechend.



Merken sollte man sich auch Boy Harscher aus den USA. Sie machen New Wave vom Feinsten, bei dem man irgendwo zwischen Gegenwart und Zukunft hängenbleibt. Dagegen geht es bei Lalalar aus Istanbul zurück in den Nostalgie-Schmerz der 80er. Düstere Basssounds und treibende elektronische Beats treffen auf wehmütige anatolische Folkmelodien.




Italo Disco rediscovered

Fröhlicher wird es mit Mind Enterprises. Die Italiener machen Elektropop, wie man ihn schon lange nicht mehr gehört hat. Da werden einige Assoziationen wach: an farbige Aerobicleggings, kultige Sonnenbrillen, Schnauzbärte – und bunte Eiskrem. Stroboflavour, der den Groove der 80er Jahre Italo-Disco mit dem 90er Dancepop zusammen. Goldkettchen nicht vergessen! 



Doch zurück in die Neuzeit: Tunesiens Hauptstadt Tunis hat eine aufstrebende und vielversprechende Technoszene mit erstklassigen Nachtclubs und Festivals. Demolition Unit und Mad Bastard sind Teil dieser lokalen Szene und bringen am Polyfon-Festival ihre dark techno Klänge nach Basel. Um runterzukommen entführt uns die walisische Sängerin Cate le Bon mit verbrecherisch hypnotisierendem Sound in Fantasiewelten.




Schweizer Sound von Basel bis Berlin

Natürlich mischen auch einige Schweizer Bands beim Polyfon-Festival mit. Auftakt macht etwa die Band Weird Fishes, die auf Basler Bühnen aufgewachsen ist und mit ihren psychedelischen Klängen des 70er Jahre Rock irgendwo zwischen Pop und Folk ihren eigenen Sound gefunden haben. Direkt im Anschluss sorgt die Schweizerin Anna Erhard mit ihrem elektronisch angehauchten Indie-Pop made in Berlin für frühlingshafte Frische in der Kaserne.



Erstmals vergibt das Festival auch eine PolyfonCarte Blanche #1: für das Basler Untergrund Label Bambient Records, das während des Festivals den Ausstellungsraum Klingental bespielen wird – ohne Vorgaben, frei nach Gusto.

Und wie bei jedem guten Festival gibt es neben Foodständen ein buntes Begleitprogramm an Workshops, Vorträgen und sonstigen Veranstaltungen. Rund um die Themen Musik, Migration oder Umweltschutz – was eben gerade bewegt.


Lebende Bücher

Apropos Bewegung: Bei der "Living Library" bewegen sich die Bücher. Die sind nämlich aus Fleisch und Blut – Menschen, die von Menschen gelesen werden. Man lädt sich also eine Person für ein Gespräch ein – was für eine grandiose Idee!

Menschen, die bestimmte Personengruppen oder Lebensstile verkörpern und oft mit Vorurteilen und sozialer Ausgrenzung konfrontiert sind, sind bereit, ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen.


Feiern für die Vielfalt – das kannst du vom 11. bis 13. August am Polyfon Festival Basel 2022!


Polyfon Festival Basel

Kasernenareal

11.-13. August 2022


Ausführliches Programm unter:

polyfon.ch


Tickets unter:

polyfon.ch/tickets


Dieser Partner-Content ist in Kooperation mit unserem Partner «Polyfon Festival Basel» entstanden.

Polyfon Festival Basel
Das Polyfon ist ein Stadt-Festival, das verschiedene Genres auf die Bühnen bringt. Unterstützt durch Musik und Kunst entsteht kultureller Austausch und Diversität.