Freitag
Spaziergang
Rheinufer
Kleinbasel

Frei sein!

Veröffentlicht am Freitag, 14. Januar 2022 von Valérie Ziegler.

Kommst du mit auf unseren Freitagsspaziergang? Bei herrlichem Sonnenschein ist der Klassiker am Kleinbasler Rheinufer einfach ein Muss.

Bei diesem Sonnenschein spielen meine Gefühle ein bisschen verrückt. Deshalb will ich vorfreudig schon mal etwas Sommer schnuppern, zumindest mit dem Auge. Und das gelingt kaum besser als am Kleinbasler Rheinufer.

Startpunkt des heutigen Spaziergangs: auf Höhe Kaserne. Alleine schon der Blick von hier aufs Grossbasel ist unschlagbar.



Weiter geht's unter der Mittleren Brücke hindurch. Für einmal bleibe ich stark. Und setze mich nicht auf eine der verlockenden Terrassen vom Hotel Krafft, dem zum Schmale Wurf und Nachbarn.

Nein, viel lieber schlendere ich weiter, vorbei an jahrhundertealten, wunderschönen Gebäudefassaden, bis zum Pulpo. Hier bin ich nämlich immer wieder gerne. Denn Pulpo ist weit mehr als eine Spieloase für die Kleinen. In der gemütlichen Outdoor-Lounge lässt sich auch im Winter gechillt ein Apéröli geniessen!




Für die Kaffeepause an der Sonne lohnt immer auch ein Halt beim Kaffeemobil der Mitte. Neben feinem Hafercappuccino, zum Beispiel, gibt's hier unter anderem auch feine Cookies und veganes Glacé.



Wer genau hinschaut, entdeckt auf dieser Promenade hie und da auch versteckte Kunst in Bäumen oder auf Brückenpfeilern.



Mich zieht aber vor allem die mediterrane Stimmung in ihren Bann. Palmen und Zypressen, die den Roche-Türmen die Show stehlen; die Flussstrände, die langsam aus dem Winterschlaf erwachen; und der Brunnen an der Waisenhausmauer. Noch nie ist mir aufgefallen, wie hübsch der ist!

Seit 1920 strömt hier das Wasser aus dem Maul eines steinernen Mädchenkopfes.




Auf der Höhe des Tennisplatzes am Schaffhauserrheinweg mache ich auf dem Absatz kehrt. Denn langsam knurrt mein Magen.

Und der ist es auch, der mich zu meinem letzten Halt dieses kleinen Streifzugs führt: zum Ufer7. Die Süsskartoffel an Lauch, Ricotta und Kichererbsen muss ich einfach nochmals haben! In veganer Form schmeckt sie übrigens fast noch intensiver. Wer's lieber cheesy mag: Bis Ende Januar kannst du im Fonduestübli noch mit Blick auf den Rhein und das Grossbasel schlemmen. Und das ist in jeder Hinsicht unschlagbar!