Work by Bike
BaselLive stellt vor
Enothek Siebe Dupf

Für Weinliebhaber ...

Veröffentlicht am Mittwoch, 25. September 2019 von Pro Innerstadt Basel.

Die Enothek Siebe Dupf an der Grenzacherstrasse, vor allem bekannt für leckeren und regionalen Wein, ist seit Kurzem auch per Cargobike in der Stadt unterwegs.

Im Rahmen des Projekts «Work By Bike» stellt dir BaselLive regelmässig einen anderen Teilnehmer etwas näher vor – gemeinsam wagen wir einen Blick hinter die Kulissen.

Die Siebe Dupf Kellerei dürfte wohl jeder Weinliebhaberin und jedem Weinliebhaber in der Region ein Begriff sein. Bereits 1874 handelte Johannes Schwob in der damals gegründeten Weinhandlung mit dem Saft der edlen Trauben. Mitte des 20. Jahrhunderts wurde das Unternehmen mit eigenem Rebbau, Kellerei, Abfüllerei und einer Brennerei ergänzt. Somit war auch der Weg für die Zukunft geebnet – ein langer und erfolgreicher Weg, auf den man heute mit Stolz und Freude zurückblickt. Bei unserem Besuch bestätigt man uns dann auch, dass die meisten Leute beim Namen «Siebe Dupf» die Kellerei in Liestal vor Augen haben. Gerade für die Basel-Städter ist es aber umso spannender, zu wissen, dass Siebe Dupf bereits seit 2011 auch direkt in der Stadt vertreten ist. Anfangs noch am Spalenberg als kleines Verkaufslokal, ist man nun seit 2014 mit der Enothek Siebe Dupf an der Grenzacherstrasse in der Nähe des Wettsteinplatzes daheim.



In dem stimmungsvollen und grosszügigen Raum wartet eine Auswahl von rund 200 verschiedenen Rot-, Weiss- und Schaumweinen darauf, entdeckt zu werden. Besonders stolz ist man bei Siebe Dupf einerseits natürlich auf die Eigenproduktionen, andererseits aber auch auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit über 80 familiengeführten Weingütern aus ganz Europa. Eine gut durchdachte Auswahl an Gin, Whisky, Rum und Schnaps rundet das tolle Angebot perfekt ab. Die Enothek ist aber definitiv mehr, als «nur» ein Verkaufslokal. So finden dort zum Beispiel auch Seminare oder öffentliche Degustationen statt. Aber auch für private Gruppen ab einer Grösse von zehn Personen bietet die Enothek einen wunderbaren Rahmen für einen stimmungsvollen und gemütlichen Degustations-Abend.



Seit diesem Sommer werden die edlen Tropfen nun auch mit einem geräumigen Cargobike von A nach B transportiert. So erzählt uns Pascal Meister von Siebe Dupf, dass dies gerade bei seiner Tätigkeit im Aussendienst hervorragend funktioniert, «ausserdem lassen sich auch spontane Bestellungen von Gastrounternehmen in der Stadt extrem schnell und einfach ausliefern», so Pascal weiter. Das Feedback zum Cargobike nach den ersten Monaten im täglichen Gebrauch fällt dann auch entsprechend positiv aus. Er schmunzelt: «Selbst wenn ich privat mit dem Bike unterwegs bin, sprechen mich die Leute darauf an und wollen mehr über Siebe Dupf erfahren.»



Was ist «Work By Bike»?

Ob für das Ausliefern von Brötchen und Blumen oder den Transport von Werkzeugen: Das Cargobike ist im städtischen Verkehr oft eine schnelle und umweltschonende Alternative zum Lieferwagen. Gemeinsam mit der Pro Innerstadt Basel hat das Amt für Mobilität deshalb das Projekt «Work By Bike» lanciert: Die teilnehmenden Geschäfte erhalten dabei die Möglichkeit, ein speziell auf ihre individuellen Betriebsanforderungen zugeschnittenes Cargobike für eine geringe Gebühr ein Jahr lang zu testen. Am Ende kann das Cargobike zu einem vergünstigten Preis definitiv vom jeweiligen Geschäft übernommen werden.