Abschied
Vorfreude
Edelstein-Mine
Gerbergasse 52

Griezi, Aadie und Danggschön

Veröffentlicht am Mittwoch, 09. Juni 2021.

Von Familienhand zu Familienhand. Nach 25 Jahren «Edelstein-Mine» an der Gerbergasse sagen Esther und Guido Burkart Aadie – das Fachgeschäft für Mineralien und edle Steine aus aller Welt lebt aber weiter. Familiengeführt, persönlich und mit stets einem offenen Ohr.

Der Altstadt-verliebten Seele eines jeden Baslers tut es jedes Mal weh, wenn ein altes Basler Traditionsgeschäft aufgegeben und stattdessen durch eine weitere Filiale einer grossen internationalen Kette ersetzt wird. Im Falle der Edelstein-Mine an der Gerbergasse 52 werden wir von diesen Schmerzen glücklicherweise verschont. Esther und Guido Burkart, welche das Fachgeschäft für Mineralien und edle Steine aus aller Welt während 25 Jahren mit viel Herzblut und Engagement geführt haben, haben Gott-sei-Dank eine würdige Nachfolge gefunden, so dass sie sich guten Gewissens von ihrem geliebten Lebenswerk trennen können. Wenn auch in Tränen.


«Wir sind glücklich, dass es mit der Edelstein-Mine weitergeht – dass wir nicht sagen müssen, das war's!» (Esther und Guido Burkart, ehemaliges Eigentümerpaar Edelstein-Mine)



Am letzten Arbeitstag am 31. Mai 2021 halten sich die beiden in den Armen und verabschieden sich von ihren stets treuen Stammkunden. «Wir haben immer gesagt, mit 70 Jahren ist Schluss», erzählt Esther Burkart und holt dabei tief Luft. «Also haben wir uns schweren Herzens auf die Suche nach einer geeigneten Nachfolgelösung gemacht. Es haben sich viele Interessierte gemeldet, am Ende hat uns die Begeisterung von Orville Magne und Annette Burkhard überzeugt.» Guido Burkart ist die Erleichterung anzusehen, wenn er sagt: «Wir sind glücklich, dass es mit der Edelstein-Mine weitergeht – dass wir nicht sagen müssen, das war's!»


Das Hobby als Beruf

Die Faszination für Edelsteine aus aller Welt ist beiden Eigentümerpaaren gemein. Die Freude und authentische Begeisterung an Naturprodukten, an Einzelstücken, die alle anders sind, denen eine teils jahrhundertealte Ursprungsgeschichte zugrunde liegt und total vielfältige Heilkräfte innehaben – diese Freude und Passion springen automatisch auf ihre Kunden über. Das war in den letzten 25 Jahren so und das wird auch in Zukunft so bleiben, sind sich beide Parteien sicher.



Der neue Eigentümer Orville Magne ist seit Kind auf begeistert von dieser Welt, die er nun in der Edelstein-Mine mit rund 80-90 Steinsorten und 4'500 verschiedenen Einzelsteinen inszenieren darf. «Für mich ist es die Erfüllung eines Traums!», sagt er mit glänzenden Augen. «Hier kann ich mein Hobby – meine Leidenschaft für Mineralien – zum Beruf machen.» Annette Burkhard, die selbst die esoterische Buchhandlung Sphinx am Andreasplatz führt und somit mit der thematisch verwandten, heilenden Kraft von Steinen vertraut ist, fügt stolz an: «Für die Geschäftsübernahme der Edelstein-Mine haben wir extra noch eine Ausbildung in Analytischer Steinheilkunde absolviert, um unseren Kunden auch wirklich fachkundig zur Seite zu stehen.»


«Für uns ist es die Erfüllung eines Traums!» (Orville Magne und Annette Burkhard, neue Eigentümer Edelstein-Mine)


Jederzeit willkommen

Die Edelstein-Mine ist nämlich nicht «nur» ein Schmuck-Geschäft mit Tausenden von farbigen Steinen in allen Formen und Grössen, sondern war immer auch schon eine stets geschätzte Anlaufstelle für sämtliche Anliegen und Boböchen, erzählt Esther Burkart: «Unsere Kunden wissen, dass wir sie ernst nehmen und sie mit uns über ihre ganz persönlichen und individuellen Probleme oder Schmerzen sprechen können. Im gemeinsamen Gespräch versuchen wir stets herauszufinden, woher das Unwohlsein kommt. Danach finden wir gemeinsam den geeigneten Stein, der zur Person passt.» Und Orville Magne ergänzt: «Steine sind Freunde – und gute Freunde sucht man sich sorgfältig aus.»



Ob man an die heilende Wirkung von Steinen glaubt oder nicht – irgendwas ist dran. Und zwar nicht nur an der Zahnungsschmerzen lindernden Wirkung von Bernstein, den viele Kleinkinder als Kette um sich tragen. So meint Guido Burkart: «In den vergangenen 25 Jahren haben wir hier drin schon so viele wundersame Geschichten erlebt von Kunden, die uns von der heilenden Wirkung unserer Steine berichtet haben. Viele kamen extra vorbei, um uns zu zeigen, dass die Steine geholfen haben.»


«Esther und Guido haben uns gesagt, dass sie gerne einspringen werden, wenn wir mal Hilfe benötigen oder keine Ferienvertretung finden sollten.» (Orville Magne und Annette Burkhard, neue Eigentümer Edelstein-Mine)


Besucht man die Edelstein-Mine in der Gerbergasse nun wegen der heilenden Wirkung der Steine oder weil man sich einfach ein schönes, einzigartiges Schmuckstück zu tun möchte – es ist beides weiterhin möglich. Nach 25 Jahren sagen Esther und Guido Burkart Aadie und geben ihr familiengeführtes Lebenswerk an die nächsten Eigentümer weiter, die es ebenso persönlich und mit ebenso viel Herzblut weiterführen werden. Ihre Unterstützung hat das ehemalige Eigentümerpaar ihren Nachfolgern bereits versprochen. Orville Magne und Annette Burkhard sind total gerührt, wenn sie abschliessend erzählen: «Esther und Guido haben uns gesagt, dass sie gerne einspringen werden, wenn wir mal Hilfe benötigen oder keine Ferienvertretung finden sollten.»


Na dann – Griezi, Aadie und Danggschön!