Orgelkonzert
Bach
Basler Münster

Königlich musikalisches Multitasking

Veröffentlicht am Freitag, 24. Juli 2020.

Am Dienstag, 28. Juli, meldet sich das Basler Münster mit einem Orgelkonzert zurück. Hausorganist Andreas Liebig spielt Werke von Johann Sebastian Bach und ehrt damit den grossen Meister an seinem 270. Todestag.

Bist du schon mal an einer Kirchenorgel gesessen? Da gibt es mehr Tasten, Knöpfe und Hebel als in einer Boeing 747! Menschen, die so ein Instrument bedienen können, sind Meister der Koordination und des Multitasking. Mit den Händen spielen sie auf verschiedenen Manualen, mit den Füssen pedalen sie den Bass, gleichzeitig haben sie drei Notenzeilen im Blick, bedienen Register und Schweller, schalten im richtigen Augenblick Spezialeffekte ein oder aus und blättern Noten um. Eine quasi unmenschliche Leistung. Kein Wunder, wird die Pfeifenorgel gerne auch als «Königin der Instrumente» bezeichnet.



Ein Orgelkonzert ist denn auch ein ganz besonderes Erlebnis. Umso mehr, wenn es an einem magischen Ort wie dem Münster stattfindet. Und eben dieses meldet sich nun nach verordneten Zwangspause wieder zurück – live! An Johann Sebastian Bachs 270. Todestag am Dienstag, 28. Juli, gibt Münsterorganist Andreas Liebig ein Konzert. An der grössten und vielseitigsten Orgel der Region spielt er Meisterwerke von Bach; die Passacaglia c-moll, die Leipziger Choräle und festliche Praeludien und Fugen. Das wird bestimmt traumhaft schön!

 

Die Platzzahl ist nach wie vor beschränkt und es wird daher dringend eine Online-Registrierung empfohlen. Und natürlich ist der Verein «Orgelkonzerte im Basler Münster» froh, wenn du nach dem Musikgenuss eine grosszügige Kollekte in den Topf wirfst, damit auch in Zukunft kostenlose Konzerte im Münster stattfinden können.

 

basler-muensterkonzerte.ch