Art Basel
Kunstwoche
Messe
Diverse Orte

Kunst & Menschen gucken

Veröffentlicht am Samstag, 04. Juni 2022.

Vom 16. bis am 19. Juni dreht sich in der Stadt alles um die ART. Galerien und Kreative aus aller Welt verwandeln Basel in eine Kunstmetropole – und in einen Laufsteg für Paradiesvögel. Hier findest du die wichtigsten Infos und Eckdaten, wenn dich die Kunst interessiert. Wenn nicht; einfach auf ein strategisch gut gelegenes Bänkli sitzen und Menschen gucken …


ART BASEL

Die internationale Kunstwelt ist zu Gast in Basel: Über 200 Galerien, mehr als 4.000 Künstler aus fünf Kontinenten findest du an der Messe. Gleichzeitig finden spannende Side Events und viele hochkarätige Ausstellungen in und um Basel statt. Es gibt viel zu tun und zu sehen – hier ein Überblick.


Parcours

Montag, 13. Juni bis Sonntag, 19. Juni: Skulpturen, Interventionen und Performances im Zentrum – gratis!


Art-Vernissage

Mittwoch, 15. Juni – 17 bis 20 Uhr: Eintritt nur mit VIP-Ticket, persönlicher Einladung oder gekaufter Vernissage+-Karte (kostet 150 Franken)


Public Days

Donnerstag, 16. Juni bis Sonntag, 19. Juni – 11 bis 19 Uhr: An diesen vier Tagen ist der Messebesuch für die Öffentlichkeit möglich. Tagestickets gibt’s ab 65 Franken, ein After Work Ticket für den Eintritt zwischen 17 und 19 Uhr kostet 35 Franken. 


Unlimited Night

Donnerstag, 16. Juni – 19 bis 22 Uhr: In der Halle 1.0 findet die erste Unlimited Night statt, an welcher du spektakuläre Kunstwerke entdecken und Live-Performances geniessen kannst.


Parcours Night 

Samstag, 18. Juni – 16 bis 21 Uhr: An verschiedenen Orten in der Altstadt finden Live-Auftritte statt, zudem kannst du den Parcours dank verlängerter Öffnungszeiten bis spät abends geniessen.



 

SIDE EVENTS

 

«tree by roots»

Vom 14. bis am 19. Juni 2022 wird Pascal Steffen vom Sternerestaurant roots mit einem veganen Pop-Up-Restaurant aufwarten. Das Konzept, welches den Namen «tree by roots» bekommen hat, wird die Gäste mit Kreationen aus der Showküche überraschen.

Das «tree by roots» befindet sich vor dem Eingang zur «Collectors Lounge», im 2. Stock der Halle 2, und ist tagsüber für alle Besucherinnen und Besucher der Kunstmesse zugänglich.

 

Kulturfrachter Lorin

Vom 13. Juni bis am 3. Juli liegt auf der Höhe vom Hotel Les Trois Rois das Schiff von Anmari Mëtsa Yabi Wili und überrascht mit Kulturangeboten auf und unter Deck und mit seinen Performancefahrten – Lorins Promenaden. Das diesjährige Projekt der Pianistin und interdisziplinären Künstlerin heisst «LP22 RINGS & WINGS» und ist inspiriert von Trauringen und friedvollen Tauben. Zudem sind alle Kulturinteressierten eingeladen, im Frachtraum des Schiffes, dem Cargo Space, die verschiedenen Konzerte und Installationen zu besuchen und sich zum Thema zeitgenössische Kunst und Neue Musik auszutauschen. Vom 13. bis am 19. Juli floatet Lorin immer nach Einbruch der Dunkelheit im Rhein und bespielt als wandelnde Klang- und Lichtinstallation die Uferpromenaden. 

 

 

Liste Art Fair

Als Messe in der Messe, zeigt die «Liste» 82 Galerien aus 37 Ländern in der Halle 1.1. vom 13. bis am 19. Juni kannst du die neuesten Stimmen der zeitgenössischen Kunst entdecken. 


Rhy Art Salon

Vom 16. bis 19. Juni  präsentiert der Rhy Art Salon Basel zeitgenössische Kunst im Rhypark. Die Ausstellung mit Arbeiten von Newcomern und etablierten Kunstschaffenden bildet eine entspannte Ergänzung zu den üblichen Galerienmessen. Freu dich auf Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, digitale Kunst und Installationen. 

 

Isabelle Bak / BAKI: Odyssee / acrylic and charcoal on canvas, 115 x 75 cm, 2019


I Never Read

Als Kunstbuchmesse vom 15. bis 18. Juni 2022 in der Kaserne, bringt I Never Read, Art Book Fair Basel nationale und internationale Verlegerinnen, Künstlerinnen, Autorinnen und Designer zusammen, die das Buch als Instrument für ihre Kunstproduktion wählen und schafft einen Ort für Entdeckungen, Austausch und Gastfreundschaft. 

 

photo basel

Für ihre siebte Ausgabe kehrt die photo basel vom 14. bis am 19. Juni ins Volkshaus zurück: An der einzigen Fotokunstmesse der Schweiz kannst du 40 internationale Aussteller aus 18 Ländern entdecken. Sie werden über 550 photographische Kunstwerke von über 130 Kunstschaffenden zeigen. 

 


VOLTA

Im Elys an der Elsässerstrasse erfährst du vom 13. bis am 19. Juni wie frisch und originell der Kunstmarkt heute ist und welche Entwicklungen aus dem In- und Ausland besonders beachtenswert sind. 66 Galerien aus 25 Ländern findest du hier, viele der Künstlerinnen (mehr als die Hälfte der gezeigten Positionen sind hier weiblich) kommen aus bislang wenig repräsentierten Weltregionen. 

 


COMPLETELY_HAPPY

Vom 16. bis am 19. Juni kannst du dir am Wettsteinplatz 8 Arbeiten des italienischen Fotografen Marcello Geppetti mit einer exklusiven Auswahl seiner berühmten Schwarz-Weiss-Fotografien anschauen. Der «Paparazzo» war einer der bekanntesten italienischen Fotografen des 20. Jahrhunderts, seine Bilder wurden in Publikationen wie Time Magazine, Life, Vogue und Donna Karan veröffentlicht und in diversen Galerien in Rom, Mailand, Turin, London, Lissabon, São Paulo, Sankt Petersburg, New York, San Francisco und St. Tropez ausgestellt. Während der Ausstellung in Basel wird eines der Highlights die Vorpremière des «berühmtesten Kusses» der Welt sein; Liz Taylor küsst Richard Burton – hier erstmals in Videoformat.



BITTE, DANKE!

Das Berliner Studio Huette richtet in der Galerie Durchgang am Petersgraben 31 einen «Späti» ein - auf 200 Quadratmetern und zwei Etagen findest du Kunstwerke von fünf Kunstschaffenden des Kollektivs. Neben Kunst gibt es

Fritz-Kola, Bier und Zeitungen - das gängige Sortiment eines echten Berliner Spätkaufs zu Berliner Preisen eben. Zu entdecken vom 11. Juni bis am 9. Juli und während der Art geöffnet bis späti um 23 Uhr.



CATWALK IN PUBIC SPACE

Ein kleines Highlight während der Art ist jeweils der Abend, an dem sich die Feldbergstrasse in einen öffentlichen Laufsteg verwandelt. Mit dabei sind lokale Grössen wie Claudia Güdel, Riviera, Ahoi Ahoi, Peter Müller, Baiushki, Boycotlettes, Chemiserie+ oder Rimini. Am Donnerstag, 19. Juni, um 19 Uhr geht's los – hinstehen, gucken und lernen; sich gut zu kleiden ist ebenfalls eine Kunst!