BaslerIn
Zeitschrift
Basel und Region

Lesefutter für Damen

Veröffentlicht am Dienstag, 16. April 2019.

Kürzlich ist die erste Ausgabe der «BaslerIn» erschienen, ein Frauenmagazin, das ab sofort vier Mal im Jahr erscheint und sich an allerlei Frauen über 30 wendet. basellive hat sich ein Abo bestellt.

Ziemlich mutig ist es, wenn nicht gar verwegen, in Zeiten des maximalen Informationsüberflusses ein neues Printmagazin zu lancieren. Aber vielleicht macht es gerade deshalb Sinn, eine Zeitschrift zu produzieren, mit der man wieder einmal aufs Sofa fläzen und das Smartphone links liegen lassen kann.


 

Die «BaslerIn» wurde als Magazin für Frauen in der Region angekündigt. Die Zielgruppe ist voll- oder teilzeit arbeitend, jedoch werden auch Mütter angesprochen, die sich primär um die Familie kümmern, zudem Frauen in Kaderpositionen und Meinungsbildnerinnen – sprich eigentlich alle, welche die magische 30 überschritten haben und nun definitiv zu den Erwachsenen zählen, ob sie wollen oder nicht.

 

So geht es thematisch denn auch ziemlich erwachsen zu und her: Von einer Flussreise wird berichtet (macht man die nicht eigentlich erst ü-70?), es gibt Tipps, um endlich schön und schlank zu werden (ach ja, Schlaf!), zudem geht’s ums Fasten, um Karriere, Kunst und Mode. Ein schönes Porträt von Anna Rossinelli rundet das Ganze ab – die ist ja auch seit kurzem ü-30.


 

Dass die «BaslerIn» kostenlos abonniert werden kann, ist einerseits ganz wunderbar, andererseits ist die Konsequenz natürlich eine Flut an PR-Texten und Werbeanzeigen. Irgendwer muss die Produktion des Ganzen ja finanzieren. Einewäg: Wir sind gespannt, welche Themen die Redaktorinnen im Sommer an- und auspacken und wünschen dem Magazin viele begeisterte Leserinnen!

 

 

Interessiert? Die «BaslerIn» kann kostenlos abonniert werden mit einem Mail an baslerin@reinhardt.ch