Weekend
Overview
Basel
Diverse Orte

Mach dich mal wieder zum Affen!

Veröffentlicht am Fri, 07. M01 2022.

Finde Buddha, spür den Blues und mach dich ein bisschen zum Affen: Wochenende, wir sind ready! Hier ein paar Tipps zum Amüsement.

SAMSTAG

Zum Start ins Wochenende wird erstmal meditiert. Um 10.30 Uhr kannst du deinen inneren Frieden im Museum der Kulturen inmitten zahlreicher Buddhas finden.

Tiefenentspannt geht’s nun an zwei Vernissagen: Das Restaurant Zum Schmale Wurf zeigt Natalie Cormans Arbeit Urbania. Die Künstlerin wurde 1963 in Belgien geboren, hat lange in Kanada gelebt, und ist seit 1987 in der Schweiz lebhaft. Ihre Bilder sind von Gegenüberstellungen geprägt. Es tauchen Fragen auf, wie «können ein Kran oder ein Container schön sein?» Finde die Antworten. Natalies farbenfrohe Darstellungen sprechen jedenfalls für sich selbst. Vernissage ist von 15 bis 17 Uhr.

Ebenfalls sehenswert: Im St. Johann präsentiert Nadine Zürcher ihre Bachelorarbeit Technically Nature. Die eindrücklichen Naturaufnahmen machen auf die heutige Realität unserer Umwelt aufmerksam und zeigen auf, inwiefern der Mensch und seine Technik an ihr beteiligt sind. Die junge Baselbieter Künstlerin generiert ihre Bilder mit dem Scanner – ein Reproduktionsmedium, welches Natur und Technik in einem Bild zusammenkommen lässt. 

Den Abend läuten wir heute mit der American Standup Show im Parterre One ein. Headliner der heutigen Session: Mateo Gudenrath. Der Basler Comedian besticht mit finsterem Blick und Pornobalken. Natürlich ist das noch nicht alles. 2020 gewann er den Swiss Comedy Award. Ausserdem ist er mit seiner Komödie um die ganze Welt gereist. Kürzlich war er in der Comedy Central Roast Battle in Berlin zu sehen. Neben ihm treten weitere lokale Witzbolde auf. Ganz ehrlich: Ein Lachabend kommt doch eigentlich wie gerufen, oder?

Und falls du vor lauter guter Laune danach noch das Tanzbein schwingen willst, hier unsere beiden Empfehlungen: Die 6 Up Blues Band ist einfach der Shizzle! Heute spielen sie ein Konzert im Auld Dubliner. Eine Mischung aus Funk und Blues. Gepaart mit Guinness, of course.

Kommen wir zum zweiten und letzten Tipp für heute. Im Schall und Rauch steht SKI DJ an den Plattentellern. Gespielt wird Vinyl only. Ob House, Techno, Electro oder weitere Subgenres: In den Sets von SKI wird die elektronische Musik neu definiert; eine Reise in die verschiedenen Jahrzente und die diversesten Ecken dieser Welt.



SONNTAG

Am Sonntag dann ein bisschen Yoga zum Frühstück? Wer trotzdem mal wieder richtig ausschlafen und zuvor noch fett brunchen möchte, ist in der Stunde von Ona gut aufgehoben. Im Anjali Studio nimmt sie dich von 16 bis 17.30 Uhr mit auf eine Pranayama- und Yin-Stunde. Entspannung sei also garantiert.

Falls du deine Entspannung eher beim Shopping findest: Heute ist in der Markthalle mal wieder Sonntagsflohmi angesagt. Jeweils am ersten Weekend des Monats kannst du dich nicht nur mit neuen Lieblingen aus zweiter Hand, sondern auch Kaffee, Brunch und sonstigen Freuden für Kehle und Magen eindecken.

Am Abend chillen wir dann aber lieber vor der Glotze. Zu unserem traditionellen «Food Meets Film». Unser Filmtipp heute ist vielleicht nicht wirklich originell, doch mussten wir bei kürzlich erneutem Schauen feststellen, dass dieser Klassiker aus dem Jahr 1968 eigentlich lehrreicher und erleuchtender ist, als es so manche Geschichtsstunde war. Die Rede ist von Franklin J. Schaffners Planet of the Apes.

Was wir dazu essen? Den veganen Zeitgeist Burger (Poulet-Alternative im Knuspermantel mit veganer Goldscheibe und Trüffelsauce) von Hans im Glück. Weil wir darauf auch in weit entfernter Zukunft auf keinen Fall verzichten wollen.


So, das war’s für diese Woche. Bon week-end und nehmt euch nicht zu ernst!