Highlights
Neustarts
kult.kino
Mai

Neuer Filmstoff für entspannte Stunden

Veröffentlicht am Sonntag, 01. Mai 2022 in Kooperation mit kult.kino.

In «Nobody Has To Know» verliert Phil durch einen Schlaganfall sein Gedächtnis. Millie, die sich um ihn kümmert, behauptet daraufhin, dass sie sich vor seinem Unfall heimlich geliebt haben. Jetzt neu im kult.kino. Entdecke die Neustarts im Mai.

Was haben Alice Schwarzer, die Biena Maja und George W. Bush gemeinsam? Sie alle sind Teil von ganz einzigartigen Geschichten, welche du diesen Monat im kult.kino erleben kannst. Geschichten zum mitfiebern, Geschichten zum mitlachen, Geschichten zum mitfühlen. Entdecke deine ganz persönlichen Kino-Highlights vom kult.kino im Mai 2022!


The Duke | ab 5. Mai im Kino

Diese britische Komödie basiert auf den wahren Begebenheiten eines der spektakulärsten Diebstähle aller Zeiten. Die Hauptfigur Kempton Bunton, ein Mann aus der Arbeiterklasse Nordenglands klettert eines Nachts durch ein Badezimmerfenster in die Londoner National Gallery und stiehlt ein wertvolles Gemälde des Herzogs von Wellington. Sein Motiv: Die Regierung soll die Pensionierten von den Fernsehgebühren befreien!

Von Roger Michell, Grossbritanien 2020, 96 min.



The Sanctity of Space | ab 5. Mai im Kino

Inspiriert von einer 75 Jahre alten Schwarz-Weiss-Fotografie des Denali, früher bekannt als Mount McKinnley und mit 6190 Metern Amerikas höchster Berg, lassen sich drei renommierte Kletterer auf das ultimative Abenteuer ein und zeigen uns, warum der Mensch erforschen und erleben muss. Sie versuchen den Berg auf einer halsbrecherischen Route zu erklimmen, die vorher noch niemand gewagt hat und den Zuschauer in seinen Bann zieht.

Von Renan Ozturk & Freddie Wilkinson, Kanada 2021, 101 min.



Les choses humaines | ab 5. Mai im Kino

Während eines Aufenthalts in Paris lernt Alexandre Mila kennen, die Tochter des neuen Partners seiner Mutter. Er lädt sie zu einer Party ein. Am nächsten Tag erstattet Mila Anzeige wegen Vergewaltigung gegen Alexandre. Ist er schuldig oder unschuldig? Ist sie ein Opfer oder nur auf Rache aus, wie der Angeklagte behauptet? Gibt es nur eine Wahrheit?

Von Yvan Attal, Frankreich 2021, 138 min.



Wet Sand | ab 5. Mai im Kino

Als Eliko eines Tages erhängt aufgefunden wird, wird seine Enkelin Moe gerufen um seine Beerdigung zu organisieren. Sie wird mit einem Netz von Lügen konfrontiert und erfährt die tragischen Hintergründe von Elikos verborgenem Liebesleben mit Amnon in den letzten 22 Jahren.

Von Elene Naveriani, Schweiz 2021, 115 min.



Biene Maja – Das geheime Königreich | ab 5. Mai im Kino

Als Maya, eine eigensinnige kleine Biene, und ihr bester Freund Willi eine Ameisenprinzessin retten, finden sie sich mitten in einem epischen Käferkampf wieder, der sie in seltsame neue Welten führt und ihre Freundschaft bis an ihre Grenzen testet. In dem liebenswert amüsanten und sympathischen Kinoabenteur entdeckt Maja spektakuläre neue Schauplätze, nimmt es mit übermächtigen Gegnern auf und schafft es am Ende, zwei verfeindete Insektenvölker miteinander zu versöhnen.

Von Noel Cleary, Deutschland 2021.



A Hero | ab 5. Mai im Kino

Rahim sitzt wegen einer Schuld, die er nicht begleichen konnte, im Gefängnis. Während eines zweitägigen Urlaubs versucht er, seinen Gläubiger davon zu überzeugen, seine Klage zurückzuziehen und im Gegenzug einen Teil der Summe zu zahlen. Aber die Dinge laufen nicht wie geplant. Ein feinfühliges Drama.

Von Asghar Farhadi, Iran 2021, 127 min.



Lost in Paradise | ab 12. Mai im Kino

Eugen frönt in Prag einem unbekümmerten Bohème-Dasein. Für den von ihm aufgebauten Musikklub lebt und brennt er – bis dort ein Feuer ausbricht. Er ist gezwungen in die Schweiz zurückzukehren, um das Geld für die Renovation aufzutreiben. Bei seiner Rückkehr wird er mit seiner Familie konfrontiert, allem voran mit der Lebenslüge seines Vaters und seiner reichen Tante, die ihr Erbe lieber für Waisenkatzen ausgibt.

Von Fiona Gelsomina Ziegler, Schweiz 2020, 90 min.



After Love | ab 12. Mai im Kino

Mary, eine zum Islam konvertierte Engländerin findet sich in der Hafenstadt Dover nach dem unerwarteten Tod ihres Mannes plötzlich als Witwe wieder. Sie erfährt, dass er in Calais, nur einundzwanzig Meilen jenseits des Ärmelkanals, ein grosses Geheimnis verbarg. Aleem Khans beeindruckender Debütfilm wurde 2020 von der Semaine de la Critique in Cannes ausgewählt.

Von Aleem Khan, Grossbritanien 2020, 89 min.



Alice Schwarzer | ab 12. Mai im Kino

Alice Schwarzer war schon immer eine polarisierende Kraft. Als bekannte Fernsehpersönlichkeit hat sie im deutschsprachigen Raum Ehepaare auf dem Sofa entzweit und Frauen zur Emanzipation ermutigt. Der Film zeigt eine Seite von Schwarzer, die über die einflussreiche Feministin und Journalistin hinausgeht, die wir aus ihrer Autobiografie kennen.

Von Sabine Derflinger, Deutschland 2022, 100 min.



Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush | ab 12. Mai im Kino

Murat ist weg. Seine Mutter Rabiye geht zur Polizei, informiert die Behörden. Und verzweifelt fast an ihrer Ohnmacht, als sie erfährt, dass ihr Sohn im Gefangenenlager Guantanamo sitzt. Der Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke und die türkisch-deutsche Mutter kämpfen fortan Seite an Seite für Murats Freilassung.

Von Andreas Dresen, Deutschland 2022.



Nobody Has to Know | ab 19. Mai im Kino

Phil lebt in einer kleinen presbyterianischen Gemeinde auf der Isle of Lewis im Norden Schottlands. Eines Nachts erleidet er einen Schlaganfall, der dazu führt, dass er sein Gedächtnis verliert. Millie, eine Presbyterianerin, die sich um ihn kümmert, behauptet daraufhin, dass sie sich vor seinem Unfall heimlich geliebt haben.

Von Bouli Lanners, Frankreich 2021, 99 min.



Leander Haussmanns Stasikomödie | ab 19. Mai im Kino

Ludger Fuchs sitzt an der Sonne und erinnert sich an den jungen Mann, den die Stasi einst angeworben hatte, um in die Bohème des Prenzlauer Bergs einzutauchen, sie auszukundschaften und zu zersetzen. Und wie ihm das Leben dort sofort so sehr gefallen hatte: die Freiheit, die Frauen, dass er schon bald seinen Auftrag vergessen hatte.

Von Leander Haussmann, Deutschland 2021, 116 min.



Art du silence | ab 19. Mai im Kino

Inspiriert von seinem gehörlosen Vater, zeichnet der Schweizer Regisseur ein poetisches Portrait eines Ausnahmekünstlers, dessen Sprache das Schweigen war. Marcel Marceau begeisterte als Pantomime Generationen. Als Kind des Holocausts prägte ihn die Ermordung seines jüdischen Vaters in Auschwitz. Für seine Spurensuche hat Regisseur Maurizius Staerkle Drux Archiv-Aufnahmen ausgegraben, Weggefährten befragt und zwei Generationen Marceaus vor die Kamera geholt.

Von Maurizius Staerkle Drux, Schweiz 2022, 82 min.



6 días en Barcelona | ab 19. Mai im Kino

Moha, Valero und Pep arbeiten als Installateure in Barcelona. Moha absolviert gerade eine einwöchige Probezeit, um Pep abzulösen, welcher kurz vor der Rente steht. Die gemeinsame Woche reicht vielleicht nicht, um Freunde zu werden. Es ist aber Zeit genug, um zu merken, dass es nur gemeinsam geht. Ein kleiner Schritt für einen Installateur, aber ein grosser Schritt für die Menschheit.

Von Neus Ballús, Spanien 2021, 85 min.



Operation Mincemeat | ab 26. Mai im Kino

Ein Mann, den es nie gab, ein gutes Täuschungsmanöver und etwas Glück: 1943, während des 2. Weltkrieges. Die Geheimdienstoffiziere Ewen Montagu und Charles Cholmondeley hecken einen Plan aus. Sie wollen den Nazis vorgaukeln, dass die alliierten Streitkräfte einen Angriff auf Südeuropa über Griechenland planen – und nicht wie allgemein erwartet über Sizilien. Ihr ausgeklügelter Plan: eine Leiche zu besorgen und diese mit irreführenden Papieren auszustatten, bevor sie vor der Küste Spaniens zu Wasser gelassen wird. Somit wäre der Köder für die Nazi-Spione ausgelegt… Verfilmung von Ben Macintyres gleichnamigen Bestseller mit Oscar-Preisträger Colin Firth.

Von John Madden, USA 2022, 128 min.



The Mushroom Speaks | ab 26. Mai im Kino

Was wäre, wenn der Pilz unsere Gesellschaft heilen, und unser Verhältnis zu dieser Welt radikal verändern könnte? Der Film spürt möglichen Allianzen mit der Pilzherrschaft nach. Wie der Ausbruch der Sporen erkunden die Begegnungen das Thema der Erneuerung und fragen, was uns verbindet, wenn die Welt auseinanderzufallen scheint.

Von Marion Neumann, Schweiz 2021, 90 min.



Immenhof – Das grosse Versprechen | ab 26. Mai im Kino

Die Zeiten auf dem Gestüt Immenhof sind weiterhin sehr turbulent. Lou und Emmie übernehmen die Verantwortung für Immenhof. Gänzlich allein sind sie nicht, Cousine Josy aus der Grossstadt will die Schwestern unterstützen, kann jedoch ein Pferd nicht von einem Zebra unterscheiden. Die Probleme häufen sich, als ein Giftanschlag auf Champion Cagliostro, das 18-Millionen-Euro-Pferd des Unternehmers Mallinckroth veranschlagt wird… Ein neues grosses Abenteuer auf Immenhof beginnt.

Von Sharon von Wietersheim, Deutschland 2021, 100 min.



myfilm.ch

stream.local, stream myfilm

Der einzige Schweizer Streaming-Dienst, der zu 100% einem Schweizer Kino gehört: dem kult.kino!

Streame Filme auf myfilm.ch oder mit der App und unterstütze die Filmindustrie in der Schweiz.


Neustarts auf myfilm.ch im Mai

  • Ninjababy
  • Hannes
  • Eiffel in Love
  • Grosse Freiheit
  • The Reason I Jump
  • Petite Maman


Dieser Partner-Content ist in Kooperation mit unserem Partner «kult.kino» entstanden.

kult.kino
Im kult.kino können Sie in filmische Entdeckungen aus aller Welt eintauchen. Die zwei kult.kino Standorte Atelier und Camera mit insgesamt sieben Kinosälen stehen für eine vielseitige, lebendige und anspruchsvolle Filmkunst inmitten gemütlicher Atmosphäre. Mit einer sorgfältig erlesenen Programmation erweitert kult.kino Ihre cineastische Erfahrung und bringt Ihnen schon heute Filme, die morgen kult sind.