Neueröffnung
Löwenzorn
Gemsberg

Sali, ich bi neu!

Veröffentlicht am Montag, 09. September 2019 von Valérie Ziegler.

Seit August weht im Traditionslokal Löwenzorn mit der Pachtübernahme durch die Gebrüder Frick ein frischer Wind. Insbesondere der verträumte Hofgarten offenbart sich als Bijou, das viel zu lange im Verborgenen blieb.

Natürlich ist das Restaurant Löwenzorn nicht neu. Im Gegenteil: Das Zunfthaus existiert bereits seit 1874.

Was hingegen geändert hat, ist die Pächterschaft.

Im August hat das stadtbekannte Brüderpaar Anwar und Kamir Frick die Leitung übernommen. Du kennst die beiden Beizer vielleicht von der Fischerstube, wo sie vorher tätig waren.


Auch wenn sich im Innern, was die Einrichtung betrifft, nichts geändert hat, weht an der Ecke Spalen- und Gemsberg nun ein deutlich frischer Wind.



Gemütlicher sollte es werden, und gleichzeitig zur Brasserie passen, die noch immer viele Cliquen und Studentenverbindungen anzieht.

Wo das deutlich zum Ausdruck kommt, ist im – bisher eher verkommenen und wenig genutzten – Hofgarten: In der neu gestalteten Wohlfühloase mit gemütlicher Sommerbar erlebst du eine der schönsten Basler Ecken!



Und was gibt's auf die Teller? Unter der Leitung von Anwar Frick werden auch weiterhin Klassiker wie Kalbsleberli Rösti oder der Laie Burger angeboten. Aber auch die «exotischeren» Gerichte, wie beispielsweise das Gemüsecurry oder die Shepherd’s Pie, lohnen durchaus einen Versuch.



Neu sind übrigens auch die Öffnungszeiten: Der «Löwenzorn» hat nun an sieben Tagen die Woche geöffnet, kleine Gerichte wie Salate und Suppen können bis 23 Uhr bestellt werden. Yes!


Man darf also hoffen, dass die Spalenberg-Region insbesondere an «toten Sonntagen» etwas lebendiger wird!


Was: Neueröffnung / Pächterwechsel Restaurant Löwenzorn

Wo: Gemsberg 2


loewenzorn-basel.ch