Neueröffnung
Candelaria
Ackermannshof

Sali, ich bi neu!

Veröffentlicht am Sonntag, 14. Juli 2019 von Valérie Ziegler.

Endlich wieder Leben im Ackermannshof: Die im Mai eröffnete Candelaria bietet mehr als nur sonnige Perspektiven. Mezze, Cocktails aus dem Eichenfass und einen hübschen Innenhof – ja, danke!


So ein schöner Ort, aber irgendwie hält es hier niemand wirklich lange aus. Schade. Hoffen wir, dass die neu eröffnete Candelaria im Ackermannshof von mehr Erfolg geküsst wird. Potential bringt das jüngste Rhyschänzli-Bijou auf jeden Fall mehr als genug mit sich.


Das hübsch eingerichtete Lokal sieht sich als Treffpunkt für Liebhaber guter Drinks und ausgewählter Weine. Auf der Karte findet man aber auch eine Auswahl an Mezze, wie Pulled Lamb, Falafel, Ceviche oder gebackene Aubergine. Ein bisschen würziger dürft's sein, aber ansonsten ganz lecker.




Ein flüssiges Highlight bilden die Barrel Cocktails: Negroni, White Negroni, Manhattan oder Old Fashioned, geduldig gereift aus dem Eichenfass – echt nice! Aber auch der Haus-Spritz «Candelaria» (Passionsfrucht, Prosecco, Vodka, Soda) kann sich mehr als nur sehen lassen.




Fast hätten wir's vergessen: An heissen Tagen kommt der lauschige Innenhof absolut gelegen. Das Geschirr darfst du aber nicht einpacken, gäll. Schade, ja!


Was: Neueröffnung Candelaria

Wo: St. Johanns-Vorstadt 19


rhyschaenzli.ch