Hüpfburgen-Funpark
Kraftwerkinsel

Springt, rutscht, werdet müde!

Veröffentlicht am Samstag, 25. Mai 2019.

Vom 6. Juli bis am 4. August wird die Kraftwerkinsel zum Gumpi-Paradies für Kinder. Wasserrutschen, Böötli und Planschbecken machen die Kleinen glücklich und müde – was wollen Papi und Mami mehr?

Hüpfen macht glücklich. Es ist doch so: Auf einem Trampolin kann man irgendwie nicht anders als grinsen – ganz egal, wie alt man ist. Weil es kribbelt im Bauch und man die Leichtigkeit in der Luft fühlt. Zudem ist springen gut für die Fitness. Es wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus, fördert Koordination und Gleichgewicht. Eine Hüpfburg ist also nicht nur der pure Spass für die Kleinen, sondern auch pädagogisch wertvoll.

 

Wollen Eltern ihnen und ihren Kindern in den Sommerferien etwas Gutes tun, gehen sie daher mit den Kleinen auf die Kraftwerkinsel. Rund 20 Hüpfburgen, Wasserrutschen, Böötli und Planschbecken stehen dort zum Austoben bereit. Der grösste Hüpfburgen- und Wasser-Rutschen-Funpark der Nordwestschweiz kostet 15 Franken pro Tag und Kind, Erwachsene Begleitpersonen kommen gratis rein und haben viel Zeit zum Glacé schlecken und tagträumen, weil die Kleinen gut beschäftigt sind.


 

Und am Abend? Nach einem ganzen Tag Hüpfen und Toben zu Land und im Wasser sind garantiert die energiegeladensten Kinder glücklich und müde und fallen frühzeitig ins Bett. Für die Eltern Zeit für ein gutes Buch oder ein schönes Gespräch in aller Stille. Halleluja!

 

Was: Grösster Hüpfburgen-Funpark in der Nordwest-Schweiz

Wo: Kraftwerkinsel Basel/Birsfelden

Wann: Samstag, 6. Juli bis Sonntag, 4. August 

Eintritt: CHF 15.-/ganzer Tag – CHF 10.-/halber Tag – erwachsene Begleitpersonen von zahlenden Kindern zahlen nichts.

Für: Kinder ab 3 Jahre

 

www.baseloutdoor.ch/funparkbirsfelden