Weekend
Overview
Basel

Stand up for the weekend!

Veröffentlicht am Mittwoch, 22. Juli 2020.

Willkommen Wochenende! Wir tanzen Lindy Hop und Afrobeats; lernen was über analoge Fotografie und Schokolade und verbinden Yoga mit SUP und Brunch. Bist du dabei?

DONNERSTAG

Heute decken wir uns mit Bier fürs Wochenende ein. Bei Matt & Elly findet nämlich bereits der dritte Rampenverkauf statt. Es gibt nicht nur neue Biersorten, sondern auch saftige Burger auf die Hand. Wer kann da schon widerstehen!

Am Abend kehrt Phil McCammon erstmals seit dem Lockdown auf die Erde zurück. Um 20 Uhr startet sein gratis Konzert in der Heimat. Der Singer-Songwriter lässt sich von Künstlern wie David Bowie, Dave Matthews und Peter Gabriel beeinflussen. Sein Stil ist und bleibt aber einzigartig, ob mit akustischer Gitarre oder mit Elektro-Einfluss.

Wer sich nach Tiefentspannung sehnt, ist heute Abend auf dem Yoga-Deck vor der Novartis am richtigen Ort. Direkt am Rheinufer katapultiert dich ein einstündiges Klangbad an einen Ort, wo du alles um dich herum vergisst und nichts weiter spürst als inneren Frieden. Inshallah!

Und nun noch eine unserer Lieblingspartys zum Abschluss: Wer schon mal an einer Lindy Hop Sause in der SommmerResidenz war, weiss, wovon wir sprechen. Alle anderen nostalgischen Herzen sollten sich das unbedingt mal reinziehen! It’s like a (wonderful) movie!

FREITAG

Heute widmen wir uns zwei Dingen, die wir ganz besonders mögen. Erstens: Fotografie. Zweitens: Schokolade. Die aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum gibt Einblick in die unglaubliche Welt der Fotografie. Ruth und Peter Herzog gehören zu den wichtigsten Fotosammlern weltweit. Die ersten ihrer Bilder stammen aus einem Flohmarktfund der 70-er Jahre. Heute zählt ihre Sammlung über 500’000 Aufnahmen. Ein spannender Querschnitt durch die Geschichte der analogen Fotografie!

So, nun aber zur Schokoladenseite: Auf der genussvollen Tour durch die Basler Altstadt tauchst du gleichzeitig auch in die Welt des Kakaos ein. Du besuchst Chocolatiers und diverse, auch unbekannte, schokoladige Ecken der Stadt. Geschichte trifft auf Schlemmen. Wär’s in der Schule doch auch so schön gewesen!

Im chilligen Gärtchen vom The Lab wird heute Abend der Sänger David Howald willkommen geheissen. Ein kleiner Vorgeschmack gibt’s hier.



Du bounct lieber zu urbanen Beats aus den Genres Hip-Hop und Trap? Im Soho ist Urban Friday angesagt.


SAMSTAG

Auch am Samstag beginnen wir mit einer Führung. Heute im Zentrum steht nicht die Schokolade, sondern die Heilkunde. Ja, Basel hat durchaus auch diesbezüglich Geschichte geschrieben. Wie sah ein Medizinstudium im Mittelalter aus? Über welche anatomischen Kenntnisse musste ein Henker verfügen? Und was gab’s im anatomischen Theater früher zu sehen? Du wirst es auf jeden Fall erfahren.

Falls du dich bereits wieder vor dem Herbst fürchtest und unbedingt noch eine ausgiebige Sommersause erleben möchtest, dann ab in die Kaschemme! Während zwölf Stunden wird im Garten getanzt und das Leben genossen. Ab Mittag heissen dich unter anderem musikalische Kreative wie Anaco, Dr. Salat und Thom Nagy willkommen. Raus aus der guten Stube!

Auch im Elysia wird heute gefeiert als gäb’s kein morgen. An den Plattentellern stehen Frauen, die genaustens wissen, wie sie dich zum Schwitzen bringen.

Dann noch ein kleiner Hinweis zum Schluss: Der Vintage- und Secondhand-Shop ecoChair schliesst seine Türen. Der Grund ist zum Glück nur ein Umzug. Diesen Samstag kannst du dich vom Showroom an der Breisacherstrasse verabschieden. Es gibt Apéro!



SONNTAG

Zugegeben: Yoga und Brunch kennen wir bereits. Was dich aber selbst an einem Sonntag aus dem Bett locken dürfte, ist die Kombination aus Yoga, Brunch und Stand Up Paddling!

Gestartet wird um 9 Uhr auf der Matte. Danach kannst du deine neu gewonnen Balance auf dem Brett zur Schau stellen. Gebruncht wird dann im Gras. Vegetarisch und auf jeden Fall yummy!

Falls du dich gerne mal tänzerisch zu Afrobeats oder Kizomba probieren möchtest, raten wir dir zum Workshop der Tanzschule Nju Kiz. Das Ganze dauert nur zwei Stunden und kostet dich läppische 20 Franken. Wir tun’s auf jeden Fall. Und gönnen uns danach ein nettes Znacht, inklusive ausgiebigem Apéro, im Zum Isaak auf dem Münsterplatz. Der Garten ist nämlich mindestens so schnucklig wie der Spaziergang dorthin.


Happy Sunday everyone!