Hinter den Kulissen
Exklusiv
Swiss Indoors Basel

Vom Tennis bis zu den Schuhen – Basel steht für Weltklasse

Veröffentlicht am Freitag, 25. Oktober 2019 von Andrea Neyerlin.

Wo Kameras und Scheinwerfer normalerweise nicht hinkommen – erlebe die aufregende Welt hinter den Kulissen der Swiss Indoors Basel!

Normalerweise sind alle Scheinwerfer auf ihn gerichtet – den «Maestro», den Baselbieter Rekordsieger der Swiss Indoors Basel, der am Super Monday 2019 sein 1'500. Spiel auf der ATP Tour gewonnen hat.


Wenn Roger Federer an seinem Heimturnier aufschlägt, scheint die ganze Stadt wie von Zauberhand stillgelegt. Für jenen magischen Augenblick, bis der Münchensteiner zur vertrauten Einlaufmusik und Speaker-Ansage aus den Katakomben hervortritt – und die Anspannung des Publikums tosendem Applaus weicht, der wiederum ganz Basel belebt.


Die berüchtigte Wartezone – hier ist noch alles ruhig, bevor die Spieler durch diesen schwarzen Vorhang auf den Court einlaufen.
Die berüchtigte Wartezone – hier ist noch alles ruhig, bevor die Spieler durch diesen schwarzen Vorhang auf den Court einlaufen.


Was aber spielt sich an jenen Orten ab, wo Kameras und Scheinwerfer normalerweise nicht hinkommen? Dank einer besonderen Einladung von Rado Switzerland, Official Timekeeper und National Partner der Swiss Indoors Basel, tauchen wir in jene geheimnisvollen Sphären ab. Und lassen euch das Basler ATP-500-Turnier einmal anders erleben – überraschend, stilvoll, persönlich.


Es ist der Managing Director Patrick Ammann selbst, der uns in die zauberhafte Welt der Swiss Indoors entführt – in jene eigene kleine Welt, die das Mondäne mit dem Familiären verbindet und wohl auch deshalb die Stadt Basel als einzigartiges Weltklasse-Tennis-Event so authentisch repräsentiert.


Auch die aktuelle Weltnummer 7, Stefanos Tsitsipas, machte einen Rundgang durch das «Zentrum der Eleganz».
Auch die aktuelle Weltnummer 7, Stefanos Tsitsipas, machte einen Rundgang durch das «Zentrum der Eleganz».


Sei es das Tennisdorf mit seinen exklusiven Lounges, das Ammann als «Seele des Turniers und Zentrum der Eleganz» bezeichnet, das dazugehörige Gourmet-Restaurant und der sorgfältig ausgelegte rote Teppich. Oder die normalerweise abgeriegelten Spieler-Zonen, wo sich der «Maestro» und seine Mitstreiter auf den grossen Einsatz vorbereiten. Oder eben jener Ort, wo über die Performance der Athleten berichtet wird: im Media Center. 

Die Swiss Indoors Basel beruhen auf einem facettenreichen, bis ins kleinste Detail geplanten, Set-up, das die eigentliche Sporthalle St. Jakob in eine Eventlocation verwandelt. Mit anderen Worten: in jenes Weltklasse-Gesamtpaket, bei dem von den Tennis-Leistungen auf dem Court bis hin zu den Schuhen der Mitarbeitenden alles vom Feinsten ist.


Wieso gerade die Schuhe? Nebst grossem Lob für die authentischen Einblicke erhielt Ammann zum Abschluss der Führung von einer Journalistin ein Kompliment für sein Schuhwerk: In Basel habe man auch für die Schuhwahl das richtige Händchen, und zwar bis zur besonders designten Sohle.


Das Restaurant gehört zum Tennisdorf und verwöhnt die Gäste mit kulinarischen Highlights.
Das Restaurant gehört zum Tennisdorf und verwöhnt die Gäste mit kulinarischen Highlights.


Trotz aller Planung: Die beeindruckenden Dimensionen der Swiss Indoors haben auch für den erfahrenen Managing Director immer wieder eine Überraschung bereit. So passiert es, dass auch Ammann nach 25 Jahren hin und wieder den richtigen Backstage-Gang sucht.


So schnell bringe ihn aber nichts mehr aus der Ruhe: «Natürlich sind Anspannung und Adrenalin da, beispielsweise bei der Verpflichtung der Spieler oder im Bereich der Sicherheit. Aber die Erfahrung hilft, bestimmte Situationen richtig einzuschätzen und entsprechend zu handeln – so, dass am Ende des Tages alle zufrieden sind.»


Obwohl für ihn selbst nicht viel Zeit bleibe, um das eigentliche Geschehen auf dem Court zu verfolgen, habe er an der diesjährigen Ausgabe des Basler Traditionsturniers schon einen «Wow-Moment» erlebt: «Erstmals in der Geschichte der Swiss Indoors hat kein einziger Spieler abgesagt, weder im Vorfeld noch unmittelbar zuvor. Das ist in der Tennis-Branche sehr unüblich und wohl einzigartig.»


Während das Schweizer Unternehmen Rado mit Hightech-Diamanten im Tennisdorf auf sich aufmerksam macht, besticht Roger Federer als Schweizer Tennis-Diament auf dem Court.
Während das Schweizer Unternehmen Rado mit Hightech-Diamanten im Tennisdorf auf sich aufmerksam macht, besticht Roger Federer als Schweizer Tennis-Diament auf dem Court.


Und damit kommen wir zurück auf den Court, wo sich die Exklusivität mit dem puren Sport-Erlebnis vermischt – besonders dann, wenn Roger Federer einen seiner unglaublichen Winner schlägt oder seinem Gegner nach einem Passierball nur noch ein selbstironisches Lächeln übrig bleibt. Das Basler Publikum lebt die Passion vor – für das Turnier in der eigenen Stadt, für den Weltklasse-Sportler aus der eigenen Region, aber eben auch für die ganze Sportwelt.


Diese Natürlichkeit spannt den Bogen zum exklusiven Erlebnis und verdeutlicht: Der Zauber ist in der St. Jakobshalle überall spürbar – in den gefüllten Rängen genauso wie in den edlen Lounges. Und genau diese Verschmelzung macht das Gesamterlebnis Swiss Indoors Basel aus. 


Das Erfolgskonzept wird 2020 sein 50-jähriges Jubiläum feiern – Basel und das internationale Publikum dürfen sich auf besondere Akzente freuen.


Jedes Jahr der Star der Swiss Indoors Basel: Roger Federer
Jedes Jahr der Star der Swiss Indoors Basel: Roger Federer

Official Timekeeper der Swiss Indoors Basel: Rado und Tennis gehören zusammen – das edle Uhren-Unternehmen unterstützt weltweit 12 Tennisturniere.
Official Timekeeper der Swiss Indoors Basel: Rado und Tennis gehören zusammen – das edle Uhren-Unternehmen unterstützt weltweit 12 Tennisturniere.