Biscuit Manufaktur
Tradition
Genusswoche Basel
Jakob’s Basler Leckerly

Wahre Tradition und feines Handwerk

Veröffentlicht am Samstag, 05. September 2020 in Kooperation mit Genusswoche Basel.

Die älteste Biscuit Manufaktur der Schweiz produziert seit 1753 in Basel. Vor dreieinhalb Jahren übernahmen Charlotte und Andreas Kuster die Firma Jakob’s Basler Leckerly – und ermöglichen eine wahre Renaissance dieses Basler Traditionsgebäcks.

Seit dem 17. Jahrhundert gibt es die Basler Läckerli – und das Rezept der «Steiger’schen» oder gelben Läckerli, das im seit 1753 existierenden Steiger’schen Kaffeehaus entwickelt wurde, wird heute noch angewandt. Jakob’s Basler Leckerly ist heute die einzige noch existierende historische Läckerli-­Manufaktur, wie Andreas Kuster, gemeinsam mit seiner Frau Charlotte Besitzer seit Anfang 2017, nicht ohne Stolz erzählt. «Und noch immer ist bei uns alles wahre Handarbeit.»

Einen markanten Aufschwung erhielt die Firma zum Ende des 19. Jahrhunderts, als die Elsässer Familie Jakob die Manufaktur von den letzten Erben der Steiger’schen Dynastie übernommen hatte. Karl Jakob ent­wickelte sich in den folgenden Jahren zu einem der Basler «Läckerlikönige», wie sie im Buch von Albert Spycher zur Geschichte der Basler Läckerli beschrieben werden und zu denen auch einer seiner Vorgänger, Johann-Jakob Steiger (1736–1813), zählte. 


«Und noch immer ist bei uns alles wahre Handarbeit.» Andreas Kuster


Preisverdächtige Dose

Der Assoziation zwischen dem Läckerli und dem Lällekönig verdanken die Kusters einen ihrer heutigen Bestseller. Im vergangenen Herbst entwickelten sie mit dem Dosenfabrikant Andreas Kopp AG eine neue Läckerlidose, die den Lällekönig zeigt und dessen Zunge mit einem Schieber bewegt werden kann. Diese Dose ist nicht nur ein Verkaufserfolg, sondern ist auch nominiert für Preise im Rahmen des Swiss Packaging Awards Ende Jahr. Es wären nach dem Jungunternehmerpreis der Nordwestschweiz 2018 weitere Würden für Jakob’s Basler Leckerly.

Andreas Kuster war jahrelang für die Swiss Re tätig, auch international. Sein Traum aber war stets, eine eigene Unternehmung zu führen und ent­wickeln, so wie einst seine Grossväter. Als er 2011 zurück in die Schweiz und 2014 mit seiner Frau nach Basel zurückkam, war klar, dass «ich nun meine Firma suche». Er hat sich Verschiedenes angeschaut, durch Zufall stiess er auf die Option von Jakob’s Basler Leckerly. Er rief an, erhielt einen Termin, zu dem er seine Frau mitnahm. Das war entscheidend, denn die Firma sollte ein Familienunternehmen bleiben.


Andreas Kuster war jahrelang für die Swiss Re tätig, auch international. Sein Traum aber war stets, eine eigene Unternehmung zu führen und ent­wickeln, so wie einst seine Grossväter.
Andreas Kuster war jahrelang für die Swiss Re tätig, auch international. Sein Traum aber war stets, eine eigene Unternehmung zu führen und ent­wickeln, so wie einst seine Grossväter. (© Laurids Jensen)


Genusswoche Event-Tipp

Manufakturführung bei Jakob's Basler Leckerly

Tauchen Sie in die spannende Welt der ältesten Biskuit-Manufaktur der Schweiz ein. Sie erhalten einen Einblick in die Geschichte des Basler Läckerlis und insbesondere in die über 260-jährige Unternehmensgeschichte von Jakob’s Basler Leckerly. Die Führung durch die aktuellen Inhaber Charlotte und Andreas Kuster dauert ca. 50 Minuten und beinhaltet einen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung des Basler Läckerlis, eine Tour durch die Manufaktur und eine Degustation von Läckerli-Rezepturen aus drei Jahrhunderten. Die Führung auf Deutsch, Englisch oder Französisch ist geeignet für Erwachsene und Kinder ab ca. 10 Jahren.


14./15.09.20

Jeweils 17 h–18 h

Anmeldung erforderlich

CHF 25.–


Jakob’s Basler Leckerly

St. Johanns-Vorstadt 47

info@baslerleckerly.ch

+41 61 322 08 18

www.baslerleckerly.ch


Anpassung mit Respekt

Die Kusters erhielten den Zuschlag und begannen die Firma, in die seit dem Bau der heutigen Manufaktur in der St. Johanns-Vorstadt durch den damaligen Besitzer Heinrich Spillmann nach dem zweiten Weltkrieg wenig investiert worden war, nach ihren Vorstellungen «aus dem Dornröschenschlaf zu wecken», wie Kuster es ausdrückt. Dazu gehörten zunächst ein einheitlicher Markenauftritt und neue Vertriebskanäle im Qualitäts- und Genusssegment, wie etwa Manor oder Globus. «Es war uns klar, dass wir den Umsatz steigern müssen.» Und dies gelang mit Respekt vor der grossen Tradition sehr schnell. «Es ist im Prinzip einfach, Emotionen für ein handgefertigtes Produkt mit dieser Geschichte und mit hochwertigen Zutaten zu wecken», sagt Kuster. Zahlen werden zwar nicht kommuniziert, aber der Inhaber unterstreicht, dass «wir nach Migros und dem Läckerlihuus der drittgrösste Läckerli-Produzent sind». 

Zum Transformationsprozess gehört auch die konsequent nachhaltige Umsetzung in Produktion, Verpackung und Distribution. Das Mehl wird aus integrierter Produktion bezogen, der Kirsch aus dem Baselbiet, der Honig aus der einjährigen Ernte in Mexiko oder Guatemala, ist ebenso hochwertig wie die Mandeln aus Spanien. Seit Ende 2018 wird auch koscher produziert. Als weltoffener lokaler Betrieb mit zehn Mitarbeitenden verschiedenster Herkunft wird auch ein starker Kundenfokus gelebt. 


Diese Dose ist nicht nur ein Verkaufserfolg, sondern ist auch nominiert für Preise im Rahmen des Swiss Packaging Awards Ende Jahr.
Diese Dose ist nicht nur ein Verkaufserfolg, sondern ist auch nominiert für Preise im Rahmen des Swiss Packaging Awards Ende Jahr. (© Laurids Jensen)


Neuer Laden am Spalenberg

In der Ölkrise in den 1970er-Jahren hat sich Jakob’s Basler Leckerly mit einem Verkaufsgeschäft aus der Innenstadt verabschiedet, nun kehrt man trotz Corona-Krise dorthin zurück. Seit Ende Juli betreibt die Firma am Spalenberg 26 neu ein kleines Ladengeschäft mit allen Spezialitäten aus drei Jahrhunderten.


Genusswoche Basel 2020

Unter dem Motto «Gemeinsam für das Lokale!» startet am 17. September die zweite Genusswoche Basel.

Das gesamte Programm gibts unter: genusswochebasel.ch


Dieser Partner-Content ist in Kooperation mit unserem Partner «Genusswoche Basel» entstanden.

Genusswoche Basel
Die Genusswoche Basel findet im Rahmen der Schweizer Genusswoche statt. Sie fördert den Genuss und die Freude am guten Essen und lädt dazu ein, die Genussvielfalt Basels mit einem Fokus auf Regionalität, Saisonalität und Handwerk zu entdecken.