Highlights
Kino
kult.kino
September

Wünsch dir was!

Veröffentlicht am Mittwoch, 07. September 2022 in Kooperation mit kult.kino.

Erlebe die Geschichte um den Flaschengeist Dschinni neu erzählt – mit Idris Elba und Tilda Swinton. «Three Thousand Years of Longing» jetzt im kult.kino. Entdecke die Kino-Highlights vom September!

Eine trügerische amerikanische Vorstadt-Idylle, eine 140-minütige Hommage an David Bowie, eine sensible Annäherung an das einsame Leben von Menschen, die in einem Bahnhof arbeiten – ein neuer Film mit Elyas M’Barek. Was will man mehr? Oder im Falle des neuen M’Barek-Films: was will Frau mehr? Entdecke deine ganz persönlichen Kino-Highlights vom kult.kino im September 2022!


Three Thousand Years of Longing | ab 1. September im Kino

Dr. Alithea Binnie, vollends zufrieden mit ihrem bisherigen Leben, besucht während einer Konferenz in Istanbul einen Bazar. Zurück im Hotelzimmer beobachtet sie voller Erstaunen, wie ein Dschinn aus der Glasflasche entweicht, die sie kurz zuvor auf dem Markt erstanden hat. Im Austausch für seine Freiheit bietet der Dschinn an, ihr drei Wünsche zu erfüllen. Doch Alithea zögert. Also beginnt der Dschinn aus seinem Leben und längst vergangenen Zeiten, von turbulenten Abenteuern und grossen Lieben zu erzählen. Berührt von seinen Erlebnissen spricht Alithea schliesslich einen Wunsch aus, der ihr beider Leben für immer verändern wird.

Von George Miller, USA 2022, 109 min.



En corps | ab 8. September im Kino

Die 26-jährige Elise ist eine erfolgreiche Balletttänzerin. Während einer Aufführung verletzt sie sich und wird mit dem Befund konfrontiert, dass sie nie wieder tanzen kann. Auf dem Weg wieder auf die Beine zu kommen, begegnet Elise in der Bretagne der zeitgenössischen Tanzgruppe von Hofesh Shechter. In der gewonnenen tänzerischen Freiheit findet sie neue Hoffnung und frisches Lebensgefühl.

Von Cédric Klappisch, Frankreich 2022, 118 min.



Indes galantes | ab 8. September im Kino

Kann eine neue Generation von Künstler:innen heute die Bastille erobern? Zum allerersten Mal erfinden 30 Tänzer:innen gemeinsam Rameaus barockes Meisterwerk «Les Indes Galantes» neu. Keine:r von ihnen hat eine klassische Ausbildung, alle sind sie Meister:innen des Krump, Break, Popping und Voguing. Von den Proben bis zur Premiere verfolgen wir das tänzerische Abenteuer und seine Herausforderungen.

Von Philippe Béziat, Frankreich 2020, 110 min.



The Apple Day | ab 8. September im Kino

Saeed und sein Vater verkaufen jeden Tag Äpfel in den Strassen Teherans. Die Mutter verdient derweil Geld als Wäscherin. Als dem Vater der Kleinlaster geklaut wird, gerät das prekäre Gefüge der Familie ins Wanken. In einem vielschichtigen Gewebe neorealistisch gehaltener Handlungsstränge erzählt Mahmood Ghaffari von einem Aufbruch mit Rückschlägen und von liebevollem Zusammenhalt.

Von Mahmoud Ghaffari, Iran 2022, 97 min.



Madeleine Collins | ab 8. September im Kino

Judith führt ein Doppelleben zwischen der Schweiz und Frankreich. Auf der einen Seite Abdel, mit dem sie eine kleine Tochter grosszieht, auf der anderen Seite Melvil, mit dem sie zwei ältere Jungen hat. Nach und nach bekommt dieses zerbrechliche Gleichgewicht aus Lügen, Geheimnissen und Hin- und Herreisen gefährliche Risse.

Von Antoine Barraud, Frankreich 2020, 102 min.



Juniper | ab 8. September im Kino

Sam hat Probleme in der Schule und soll sich nun um seine eigenwillige Grossmutter Ruth kümmern. Der Machtkampf zwischen den beiden ist vorprogrammiert... Virtuos gespielt von Kinolegende Charlotte Rampling, zeigt der Film zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und die dennoch zusammen ihre Lebensfreude wiederfinden – in der wunderschönen Kulisse Neuseelands.

Von Matthew J. Saville, Neuseeland 2021, 95 min.



Peter von Kant | ab 15. September im Kino

Als die Schauspielerin Sidonie dem Regisseur Peter von Kant Amir vorstellt, verliebt er sich in den gutaussehenden Mann. Er bietet ihm an ihm beim Start seiner Schauspielkarriere zu helfen. Amir erhält bald von überall her Angebote. Doch je erfolgreicher er wird, desto gleichgültiger und arroganter behandelt er Peter...

Von François Ozon, Frankreich 2022, 86 min.



Jill | ab 15. September im Kino

Als Jill's Eltern Ende der 70 Jahre in die Wälder Nordamerikas zogen, um ihre Kinder in völliger Abgeschiedenheit aufzuziehen, ahnte niemand, dass die vermeintliche Freiheit ins Gegenteil kippen könnte. Wie sie und ihre Geschwister zum Spielball einer verhängnisvollen Ideologie wurden, erfährt Jill erst auf einer Reise in die Vergangenheit.

Von Steven Michael Hayes, Schweiz 2021, 101 min.



Moonage Daydream | ab 15. September im Kino

Ziggy Stardust, Thin White Duke, Major Tom. Das sind nur einige der Personas, die David Robert Jones, besser bekannt als David Bowie, im Laufe seiner Karriere verkörperte. 2016 starb der Künstler mit nur 69 Jahren und hinterließ ein enormes Archiv, die Rede ist von bis zu fünf Millionen (!) Dokumenten aller Art. Regisseur Brett Morgen hat sich durch diese schiere Datenmasse gekämpft und legt Dokumentarfilm vor, der keine trockene Biographie ist, sondern eine expressive Kollage aus Bildern und Musik, Gedanken und Inspirationen, in der fast nur David Bowie selbst zu Wort kommt. Wer vor dem Film noch kein Bowie-Fan ist, wird es spätestens nach den 140 Minuten garantiert sein.

Von Brett Morgen, USA 2022, 135 min.



Don't Worry Darling | ab 22. September im Kino

Alice und Jack gehören zu den Bewohnern der utopischen Gemeinde Victory, einer experimentellen Unternehmenssiedlung, in der die Mitarbeiter des streng geheimen Victory-Projekts mit ihren Familien leben. Das Leben ist perfekt, denn die Firma liest den Bewohnern jeden Wunsch von den Augen ab. Doch dann legen sich erste Schatten über das idyllische Leben.

Von Olivia Wilde, USA 2022, 122 min.



Nos utopies communautaires | ab 22. September im Kino

In den 70er erprobten sie neue Lebensformen: Kommunen, Hausbesetzungen oder die freie Liebe. Heute, im Ruhestand, experimentieren sie mit neuen Wohnformen und fördern Möglichkeiten, um gemeinsam besser zu leben. Was wäre, wenn diese ehemaligen Aktivisten, deren Utopien durch den triumphierenden Individualismus gedämpft wurden, doch Recht hätten?

Von Pierre-Yves Borgeaud, Schweiz 2021, 108 min.



MAHATAH - Side Stories from Main Stations | ab 22. September im Kino

Bahnhöfe sind Inseln, losgelöst zwischen Welten und Zeiten, kosmopolitische Treff- und Knotenpunkte. Der Film taucht ein in dieses Universum, in dem fast unbemerkt Menschen Treppen schrubben, Zugkompositionen erstellen, für Sicherheit sorgen, Tickets verkaufen – oder Kebab.

Von Sandra Gysi & Ahmed Abdel Mohsen, Schweiz 2021, 79 min.



Die Schule der magischen Tiere 2 | ab 29. September im Kino

Die Fortsetzung nach der beliebten Kinderbuchreihe der deutschen Schriftstellerin Margit Auer. Zum 250. Schuljubiläum soll ein Musical einstudiert werden. Oberzicke Helene hat einfach die Hauptrolle an sich gerissen. Dabei ist das wahre Gesangstalent die schüchterne Anna-Lena. Erst durch ihr magisches Tier, Chamäleon Caspar, kann sie über ihren Schatten springen. Ob Anna-Lena will oder nicht: Sie muss gegen Helene antreten.

Von Sven Unterwaldt Jr., Deutschland 2022, 100 min.



Tausend Zeilen | ab 29. September im Kino

Der eine hat Erfolg, der andere hat Zweifel! Der freie Journalist Juan Romero (Elyas M’Barek) stösst auf Ungereimtheiten in einer Titelgeschichte des preisgekrönten Reporters Lars Bogenius. Bei seiner Recherche geht Romero buchstäblich an Grenzen, bis er nichts mehr zu verlieren hat … ausser seinem Job, seinem Ruf und seiner Familie.

Von Michael Herbig, Deutschland 2022, 90 min.



Corsage | ab 29. September im Kino

In ihrer Rolle als Repräsentantin an der Seite ihres Mannes Kaiser Franz Joseph darf Kaiserin Elisabeth von Österreich keine Meinungen äussern, sondern muss für immer die schöne, junge Kaiserin bleiben. Doch Elisabeth ist eine wissbegierige und lebenshungrige Frau, die nicht länger in einem höfischen Korsett leben will.

Von Marie Kreuzer, Österreich 2022, 114 min.



Alcarràs | ab 29. September im Kino

Familie Solé baut im katalanischen Dorf Alcarràs seit 80 Jahren Pfirsiche an. Diesen Sommer versammelt sie sich zur letzten Ernte, denn Grossgrundbesitzer Pinyol will vom Handschlag seines Urgrossvaters nichts mehr wissen. Auf seinem Land soll eine einträgliche Photovoltaik-Anlage errichtet werden.

Von Carla Simón, Spanien 2022, 120 min.



myfilm.ch

stream.local, stream myfilm

Der einzige Schweizer Streaming-Dienst, der zu 100% einem Schweizer Kino gehört: dem kult.kino!

Streame Filme auf myfilm.ch oder mit der App und unterstütze die Filmindustrie in der Schweiz.


Neustarts auf myfilm.ch im September:

  • Sundown
  • La Panthère des neiges
  • I AM ZLATAN
  • Operation Mincemeat
  • Flee
  • Fedier – Urner Farbenvirtuose
  • Love Will Come Later
  • Tromperie
  • Die schwarze Spinne
  • Petrov’s Flu
  • Il buco
  • A-HA The Movie
  • Dranchenreiter
  • Boiling Point
  • The Phantom Of The Open

 


Dieser Partner-Content ist in Kooperation mit unserem Partner «kult.kino» entstanden.

kult.kino
Im kult.kino können Sie in filmische Entdeckungen aus aller Welt eintauchen. Die zwei kult.kino Standorte Atelier und Camera mit insgesamt sieben Kinosälen stehen für eine vielseitige, lebendige und anspruchsvolle Filmkunst inmitten gemütlicher Atmosphäre. Mit einer sorgfältig erlesenen Programmation erweitert kult.kino Ihre cineastische Erfahrung und bringt Ihnen schon heute Filme, die morgen kult sind.