Galerie

Nandini Hasija (geb. 1994, Indien) lebt in Basel. Sie arbeitet zwischen Neu-Delhi, Amsterdam und Basel.

Sie begann ihre Ausbildung als Textildesignerin an der Fakultät für Design am LASALLE College of the Arts, Singapur und erhielt einen Bachelor in Fine Arts im Jahr 2017. Sie hat sich auf Bildhauerei und Zeichnen spezialisiert. Kürzlich hat sie einen Master in Artistic Research an der Hogeschool voor de Kunsten Utrecht 2017-19 abgeschlossen.

Sie ist eine Zeichnerin und Textilkünstlerin. Ihre experimentelle Praxis des Zeichnens mit Textilien und Graphit hat ihr geholfen, ihre Nische zu entwickeln, indem sie Juteseile zum Weben von weichen Skulpturen verwendet. Hasijas künstlerische Forschung und Praxis befasst sich mit feministischen Themen wie Frauentum, Essentialismus und Identitätspolitik. Ihre aktuelle Forschung umfasst Themen wie Territorium, Raumabgrenzung, Identitätsbildung und Migration.

Zu ihren Einzelausstellungen gehören Dreaming Landscapes, Instinc Art Gallery, Singapur (2017) und Weaving Labyrinths Triveni Kala Sangam, New Delhi, Indien (2017). Zu den ausgewählten Gruppenausstellungen gehören Colors Of Ours, All India Fine Arts and Crafts Society (AIFACS), Neu-Delhi, Indien (2016); One Night Only, Winstd Campus, Lasalle College of The Arts, Singapur (2016); Work In Progress, Praxis Space, Lasalle College of The Arts, Singapur (2017); The Grad Show, Institute of Contemporary Arts, Lasalle College of the Arts, Singapur (2017). Sie war Artist in Residence beim INSTINC AIR PROGRAM 2017 - Instinc Art Gallery, Singapur (2017). Sie ist außerdem Empfängerin des Holland-Stipendiums des niederländischen Ministeriums für Bildung, Kultur und Wissenschaft (2017).

Keine Blogbeiträge vorhanden

Leider keine bevorstehenden Veranstaltungen

Keine Kommentare

Es wurde noch keine Bewertung mit einem Kommentar erfasst.

Sag uns deine Meinung

Wie wahrscheinlich ist es, das du diesen Ort weiterempfehlen wirst?
Sehr unwahrscheinlich Sehr wahrscheinlich
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10