Bärlauchmarkt

Feldbergstrasse

Bitzli stingge muess es

Veröffentlicht am von Janine Wagner

Janine — quer denken - geradeheraus schreiben.


Am Samstag, 17. März, verspricht der Bärlauchmarkt im Matthäusquartier eine grosse Prise Frühling. Und Mundgeruch.

Schluss, aus, fertig. Ich kann keinen Blumenkohl, keinen Rosenkohl keinen Rotkohl und kein Kohlrabi mehr sehen und auch der Lauch und die Rüebli hängen mir seit Wochen zum Hals raus. Es wird Zeit, dass im Wald wieder der Bärlauch spriesst und ich mich zur Ernte bereit machen kann, um das fieseste aber auch herrlichste Bärlauchpesto aller Zeiten zu fabrizieren. Eines, das mein Liebster nur am Freitagabend und nur mit Crème fraîche verdünnt isst, weil er den abartigen Mundgeruch seinen Team-Kollegen nicht zumuten will.

Bärlauch-Duft ist immer auch ein Zeichen dafür, dass der Winter nun endlich vorbei ist. Und so bringt denn auch der Bärlauchmarkt den Frühling ins Quartier. Natürlich werde ich hier kein Pesto kaufen, aber auf die ersten Radischen und Frühlingszwiebeln oder auf ein paar Kirschzweige freu ich mich schon! Zudem startet nun ja auch die Spargelzeit, es gibt jungen Frühlingsspinat und Kräutersetzlinge. Gärtnereien bieten Blumensamen an, so dass ich auch endlich die Terrasse vom Wintermief befreien kann. Herzlich willkommen, Frühlingsgefühl!
 

Was: Bärlauchmarkt
Wo: Matthäus-Quartier, Feldbergstrasse
Wann: Samstag, 17. März, von 8 bis 14 Uhr

www.matthaeusmarkt.ch


Erlebnis   Kulinarik