Wasserfunde
Rhein

Historisches Museum

Aufgetaucht & Rausgefischt

Veröffentlicht am



Das Historische Museum zeigt Gegenstände, die über die Jahrmillionen im Rhein versunken sind. Ob Kanonenkugel oder Gebiss – spannende und skurrile Geschichte sind garantiert.

Hast du auch schon mal etwas im Rhein verloren? Oder ganz bewusst auf Nimmerwiedersehen versenkt? Gut möglich, dass das Objekt in der aktuellen Sonderausstellung im Historischen Museum zu sehen ist. Die beschäftigt sich nämlich mit Basels Wasserfunden. Die Fundgegenstände sind zum Teil Jahrmillionen alt – oder aber aus der letzten «Ryybutzete». Und sie erzählen vom Leben am Rhein, von Liebe und Hass, von Handel und Konsum, von Glaube und Gewalt, von Erinnern und Vergessen. Oder auch einfach von Tollpatschigkeit und unglücklichen Zufällen. 

Da sind geologische Funde, römische Münzen, Wrackteile, Schmuckstücke, Kanonenkugeln, aber auch Autoschlüssel und Schusswaffen zu entdecken. Wo die wohl alle herkommen und welche Geschichten dahinterstecken? Einige Baslerinnen und Basler erzählen ihr persönliches Erlebnis rund um das Thema «rheingeworfen». Alle weiteren Geschichten musst du dir selber zusammenreimen...

Was: Ausstellung «Aufgetaucht – Basels geheimnisvolle Wasserfunde»
Wann: Bis 4. März 2018, immer Dienstags bis Sonntags, 10 bis 17 Uhr
Eintritt: CHF 12.-

www.hmb.ch


Freizeit   Familie   Erlebnis