Work By Bike
BaselLive stellt vor

Acento Argentino

Ein Stück Argentinien in Basel

Veröffentlicht am von Pro Innerstadt Basel

Pro Innerstadt Basel — Gemeinsam erhalten und fördern wir die Basler City als attraktivstes und grösstes Einkaufs-, Handels- und Dienstleistungszentrum der Region.
proinnerstadtbasel.ch



Hier gibt's argentinische Spezialitäten, angepasst auf den Schweizer Gaumen, einfach herrlich!

Im Rahmen des einjährigen Projekts «Work By Bike» stellt dir BaselLive jede Woche einen anderen Teilnehmer etwas näher vor – gemeinsam wagen wir einen Blick hinter die Kulissen.

Alles auf eine Karte gesetzt, ohne einen Plan B in der Hinterhand zu haben – eine Geschichte, die oft und gerne erzählt und verkauft wird – bei Juan Ladmann traf dies im Sommer 2014 jedoch so ziemlich den Nagel auf den Kopf. Das war nämlich die Zeit, erzählt mir Juan, als er seinen damaligen Job gekündet und beschlossen hat, dass er sein letztes Erspartes in sein eigenes Geschäft investieren will. Dies war die Geburtsstunde von Acento Argentino, denn kurz darauf konnte man in der Markthalle zum ersten Mal die leckeren und authentisch argentinischen Spezialitäten geniessen. Nun, vier Jahre später, sitzen wir vor genau diesem Stand in der Markthalle, welcher sich auch heute noch grösster Beliebtheit erfreut. Mittlerweile wurde sogar noch expandiert, denn seit der Eröffnung vom KLARA 13 letztes Jahr befindet sich auch dort ein zweiter Standort von Acento Argentino und verwöhnt die Kleinbasler mit den argentinischen Leckereien. Zu den Bestsellern gehören ohne Zweifel die in Mittel- und Südamerika sehr verbreiteten und beliebten Empanadas. Diese leckeren Teigtaschen können mit beliebigen Zutaten gefüllt werden und machen auch wunderbar satt. Aber auch andere Fleischgerichte, viel Gemüse und Salat stehen auf der Karte – am besten selbst probieren!

Juan, geboren in Argentinien (wer hätte es vermutet) und seit 2001 in der Schweiz lebend, macht mit seinem argentischen Esssen, welches er in der Schweiz verkauft, seinen Wurzeln alle Ehre. Denn durch seine argentinischen Adern fliesst auch schweizerisches Blut. Sein Urgrossvater stammt nämlich ursprünglich aus Bubendorf. Es wäre also nicht gelogen, wenn man sagen würde, dass er im Jahre 2001 wieder zurück nach Hause gekommen ist. Natürlich hat Juan auch noch Pläne und Ziele zur Erweiterung seines Geschäfts, so will er zukünftig unter dem Label «Acento Argentino on Wheels» sein Essen auch in Form von Catering und für Events aller Art anbieten. Hier wird natürlich auch sein neues Cargobike zum Zuge kommen, der entsprechende und von Hand gebaute Anhänger steht ebenfalls schon in den Startlöchern. Langfristig träumt Juan von einem schweizweit tätigen Empanada-Lieferservice – zutrauen würden wir es ihm auf jeden Fall!

Acento Argentino
Markthalle &
Klara 13
acento-argentino.ch

Was ist «Work By Bike»?

Ob für das Ausliefern von Brötchen und Blumen oder den Transport von Werkzeugen: Das Cargobike ist im städtischen Verkehr oft eine schnelle und umweltschonende Alternative zum Lieferwagen. Gemeinsam mit der Pro Innerstadt Basel hat das Amt für Mobilität deshalb das Projekt «Work By Bike» lanciert: Die teilnehmenden Geschäfte erhalten dabei die Möglichkeit, ein speziell auf ihre individuellen Betriebsanforderungen zugeschnittenes Cargobike für eine geringe Gebühr ein Jahr lang zu Testen. Am Ende kann das Cargobike zu einem vergünstigten Preis definitiv vom jeweiligen Geschäft übernommen werden.

Mehr Infos


Work By Bike   Kulinarik