Ausstellung
Ulli Lust

Cartoonmuseum

Zu viel ist nicht genug

Veröffentlicht am



Mit der Retrospektive von Ulli Lust präsentiert das Cartoonmuseum derzeit eine vielseitige Künstlerin, die mit ihren Graphic Novels Fans weit über die Comicszene hinaus gefunden hat.

Im vergangenen Jahr feierte Ulli Lust ihren fünfzigsten Geburtstag. Heuer zeigt die in Wien geborene Künstlerin, die zu einer der international bedeutendsten Comiczeichnerinnen gehört, ihre erste Retrospektive. Wo? In Basel, zum Glück. Denn Frau Lust hat ein überaus spannendes und vielseitiges Werk zu zeigen, das mit Humor, Dramatik und Aufrichtigkeit auch Leserinnen und Leser weit über die Comicszene hinaus begeistert.

International bekannt wurde die heute in Berlin lebende Künstlerin 2008 mit ihrer 450 Seiten umfassenden Graphic Novel «Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens». 2017 veröffentlichte sie den ebenfalls mehrere hundert Seiten umfassenden Bildroman «Wie ich versuchte, ein guter Mensch zu sein». Angefangen hat Ulli Lust als Zeichnerin mit dem Illustrieren von Kinderbüchern, die sie im Eigenverlag veröffentlichte.  Hinzu kamen autobiographische Arbeiten, Alltagsbeobachtungen, Bildkolumnen, erotische Phantasiegeschichten, Comicreportagen und, und, und. Ulli Lust lehrt heute an der Hochschule Hannover Zeichnung und Comic im Studiengang Visuelle Kommunikation.
 

Was: Ausstellung «Ulli Lust. Zu viel ist nicht genug»
Wo: Cartoonmuseum, St.Alban-Vorstadt
Wann: 30. Juni bis 28. Oktober
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 11 Uhr bis 17 Uhr
Eintritt: CHF 12.-

www.cartoonmuseum.ch 
www.ullilust.de


Kunst