Buch
Neuerscheinung

Basel

Der FCB und seine Stadt

Veröffentlicht am


Ein Buch für FCB-Fans und alle, die Basel verstehen wollen: «Der FCB und seine Stadt» – jetzt im Handel!

Mit Fahnen, Fans und Föhnfrisuren mitten in die Stadt. Basel nach dem Titel von 1973. Fotografie: Walter Heinzelmann

Was wäre der FCB ohne seine Stadt? Oder ist es umgekehrt: Was wäre Basel ohne seinen Fussballclub? Egal, wie man es dreht: Die beiden gehören zusammen wie die Brezel zum Bier!
Seit 125 Jahren bewegt der FCB seine Stadt und die umliegende Region. Der Club ist im Verlauf seiner Geschichte zu einer Institution geworden, deren Bedeutung weit über das Geschehen im Stadion hinausgeht.

Die Autoren des Buches: Philipp Loser, Thilo Mangold, Claudio Miozzari und Michael Rockenbach (v.l.n.r.). Fotografie: Nicolas Gysin.

Im neu erschienenen Buch des Christoph Merian Verlags wird zum ersten Mal umfassend die Geschichte des FCB und Basel erzählt. Eine zarte Annäherung an Kunst und Kultur – von Aufstieg, Fall bis Auferstehung. Die vier Autoren, Philipp Loser, Thilo Mangold, Claudio Miozzari und Michael Rockenbach, begebeben sich mit dem FC Basel mitten in die Stadt: in den Fasnachtskeller, ins Museum, den Grossen Rat, an den Stammtisch und auf die Strasse: «Wer Basel verstehen will, muss die Beziehung der Stadt zu ihrem Fussballclub verstehen», sind sie überzeugt.

Das Autorenteam hat in umfangreicher Archivrecherche und vielen persönlichen Gesprächen mit FCB-Verantwortlichen, ehemaligen Spielern, Politikern, Gegnern und Fans – von Karli Odermatt über Ancillo Canepa, Bernhard Heusler, Barbara Bigler bis zu Jaques Herzog – das besondere Verhältnis des Clubs zu seiner Stadt ergründet. Ein Sammlerstück für jede Basler Bibliothek, mit vielen bisher unveröffentlichten Abbildungen. Ab sofort für CHF 29 erhältlich.

Titelbild des Buchs
Immer wieder die Zürcher. Impression rund um das Meisterschafts-Entscheidungsspiel gegen die Grasshoppers 1971. Fotografie: Sportmuseum Schweiz/Walter Scheiwiller
Schweizermeister! Und zwar der erste in der Geschichte des FC Basel. Hermann Gass vom FCB schaffte 1916 das Triple: Sieg im Kugelstossen, im Diskus- und im Speerwerfen. Fotografie: Sportmuseum Schweiz/Nachlass Jules Düblin