Le Monde de Tardi
Ausstellung

Cartoonmuseum

Abenteuer Comic

Veröffentlicht am


Ab dem 10. November zeigt das Cartoonmuseum Basel wirkungsvolle Werke des weltbekannten Comiczeichners Jacques Tardi.

Tardi, Nestor Burma: Wie steht mir der Tod, 2001, Tardi © Casterman

Das Cartoonmuseum Basel zeigt mit dem 1946 in Valence (FR) geborenen Jacques Tardi einen der weltweit einflussreichsten Comiczeichner in einer Retrospektive. Tardi hat die eigensinnige Abenteuerin Adele Blanc-Sec erschaffen, Léo Malets Kriminalromane um den Privatdetektiv Nestor Burma in Comics übersetzt und in mehreren grossartigen Alben an das Wüten der beiden Weltkriege erinnert. Die breit angelegte Ausstellung präsentiert nicht nur über 200 Originalzeichnungen, sondern zeigt auch weniger bekannte Arbeiten wie Tardis politische Zeichnungen und Plakate. Ein Highlight sind mehrere unveröffentlichte Originalseiten aus dem in Kürze erscheinenden dritten Band der aktuellen Serie über Tardis Vater im Zweiten Weltkrieg und eine zeichnerisch-musikalische Darbietung von Soldatenliedern aus dem Ersten Weltkrieg, die Tardi gemeinsam mit seiner Ehefrau, der Musikerin und Sängerin Dominique Grange, und der Band Accordzéâm aufführen wird.

Tardi, Adeles ungewöhnliche Abenteuer, 1976–1987, Tardi © Casterman
Tardi, Elender Krieg, 2013, Tardi © Casterman

Was: Ausstellung «Le Monde de Tardi»
Wann: 10. November bis 24. März 2019
Wo: Cartoonmuseum Basel

cartoonmuseum.ch

Enregistrement du Dernier Assaut
Tardi und Accordzéâm, Der letzte Ansturm, 2017, Tardi © Casterman
Tardi, Elender Krieg, 2013, Tardi © Casterman
 

Tardi, Adeles ungewöhnliche Abenteuer, 1976–1987, Tardi © Casterman