Gastspiel
Electronic City

Theaterfalle
Dornacherstrasse

Liebe in gefühlsarmen Zeiten

Veröffentlicht am


Am Freitag, 27. und Samstag, 28. April, spielt das Junge Konzert Theater Bern in der Theaterfalle «Electronic City», eine futuristische Liebesgeschichte.

Immer erreichbar, immer unterwegs, immer informiert: In der globalisierten und digitalisierten Welt sind Risiken kalkuliert, Zeit durchrationalisiert und ständige Bewegung die Grundvoraussetzung. Und dann kommt das Leben dazwischen, sprich; die Liebe. 

Tom und Joy lernen sich beim Kampf um den letzten Platz an Bord eines Fluges kennen. Joy ist Springerin an der Scannerkasse, hat das Studium abgebrochen und ist als Standby-Kraft einer Supermarktkette auf den Flughäfen dieser Welt zuhause. Tom ist ein belastbarer und äusserst flexibler Angestellter, der um die Welt reist. Sein Zuhause sind Hotels und Restaurants. Er ist an einem Punkt angelangt, an dem er sich orientierungslos fühlt und nicht mehr weiss, in welcher Stadt er sich eigentlich befindet.

«Irgendetwas Totes liegt hier neben mir, und ich glaube, ja, ich glaube, das bin ich selbst.»

In ihrer Liebesgeschichte kämpfen die beiden um Zeit, Nähe und Intimität. Sie ringen in der gleichgeschalteten Masse um Bedeutung. Der Masse, in der jeder immer erreichbar und verfügbar ist und alles gleich aussieht und schmeckt. Ein brisantes Thema, das einem – obwohl oder gerade weil wir bereits in diesem Zeitalter leben – kalte Schauer über den Rücken jagt.

Was: Junges Konzert Theater Bern spielt «Electronic City»
Wann: Freitag, 27. April und Samstag, 28. April, 20 Uhr
Wo: Theater- und Medienfalle, Dornacherstrasse192
Eintritt: CHF 25.- (Abendkasse & Vorverkauf)


Theater