Liebe zur Natur
Gesundheitszentrum

ENCOURAGE
Meret Oppenheim-Strasse 16

«Be good, do good»

Veröffentlicht am von Devina Solanki

Devina Solanki — Das Reisen ist das Blut in meinen Adern und zwar auf jeglichen Ebenen; sei‘s in die kraftvolle Welt der Metaphysik und Semiotik oder rund um den Globus!
lasocietedustil.com



«Viele kleine Leute, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Erde verändern.» Dieses afrikanische Sprichwort verdeutlicht sehr schön, nach welcher Philosophie das total neuartige Gesundheitszentrum in Basel aufgebaut ist.

Ein Ort, an welchem man nicht nur eine Naturärztin konsultieren kann, sondern gleich noch eine Yoga, Pilates oder Tanzstunde besuchen kann? Oder sich nach einem Coaching eine therapeutische oder entspannende balinesische oder klassische Massage gönnt? Ein Zentrum, welches auch die Craniosacral Therapie, angeleitete Meditationen aber auch Workshops zu Ökologie und Gesundheit anbietet? Zu schön um wahr zu sein?

Nein, das existiert tatsächlich! Seit Januar diesen Jahres bietet «Encourage» all dies und noch viel mehr an und verbinden so Gesundheit und Nachhaltigkeit. Sara Schwarz, gelernte Naturärztin und Lukas Biry, Unternehmer und Coacher, gründeten vor vier Monaten dieses interdisziplinäre Gesundheitszentrum zusammen. Der gemeinsame Wunsch, verschiedene Therapieangebote unter einem Dach anzubieten, motivierte die beiden vor drei Jahren zum Aufbau von Encourage.

«Be good, do good», steht auf ihrem ansprechenden Prospekt geschrieben. Mit insgesamt 25 verschiedenen Therapeuten, Kurs-und Tanzlehrern, potenziert sich das Wissen um ein Mehrfaches. Ihr holistischer Ansatz findet grossen Anklang bei der Kundschaft. Vor allem auch, da es sich nicht nur um Konsum dreht, sondern den Austausch, sowohl zwischen den Besuchern und Patienten, wie auch den Mitarbeitern. Nachhaltigkeit und das Sorge tragen zur Umwelt liegt ihnen ganz fest am Herzen. So wird mit Massageöl aus dem Chrüterhüsli gearbeitet und in den Räumen der kompostierbaren Toiletten finden sich Naturseifen von Soeder.

Bewusstes Leben beinhaltet bewusste Entscheidungen. Jüngstes Beispiel, so erzählt mir Lukas, war die Überlegung ein altes Massagebett durch eines aus Bambus auszuwechseln. Sie entschieden sich dagegen, denn weshalb sollen sie ein noch funktionstüchtiges einfach so fortschmeissen, solange es seine Dienste noch erfüllt? Auch das ist Nachhaltigkeit.

Ihr Engagement ist riesig und ihre Liebe zur Natur vorbildlich. Natürlich reisen auch sie gerne. Wer hat denn aber gesagt, dass ein Retreat unbedingt auf Bali oder in Thailand sein muss? Mit dem vereinten Wissen ihrer Mitarbeiter bieten sie diesen Juli vier Mal eine Woche sogenannte «Glamping Retreats» in der zauberhaften Bergwelt rund um Sent im Graubünden an. Nach ökologischem Vorbild wird mit dem Erdgasbus hin-und hergefahren. Vor Ort erwarten einen in dieser Woche 20 Yoga-und drei Massagestunden und es wird zusammen gekocht, gewandert und vieles mehr. Die erste Woche ist bereits ausgebucht!

Wer mehr zum ganzen Angebot von Encourage erfahren möchte, kann sich vor Ort auf der INSPIRATION.live Fläche der Muba selber ein Bild machen. Mehr noch, vor Ort kann man Zahnpasta aus natürlichen Produkten selber herstellen, sich ein Bild der Kompostier Toilette machen, sich massieren lassen und vieles andere mehr.