Honig-Herstellung

Tierpark Lange Erlen

Danke, liebe Bienen!

Veröffentlicht am


Wie macht man eigentlich Honig? Am Samstag, 30. Juni, kannst du im Tierpark Lange Erlen einem Imker bei der Arbeit zugucken und den frischen Honig gleich degustieren.

Bienenhonig ist ein Alleskönner. Er fördert die Wundheilung, wirkt abschwellend und schmerzlindernd, hilft gegen Erkältungen und Verdauungsbeschwerden und ist somit nicht nur eine leckere, sondern auch eine gesunde Nahrungsergänzung.

Damit wir Honig aufs Brötchen streichen können, muss ein Bienenvolk aber erst einmal ziemlich viel arbeiten: Berechnungen haben ergeben, dass für ein Kilogramm Honig etwa 100'000 Ausflüge nötig sind, in denen bis zu 14 Millionen Blüten besucht werden müssen. Ein Bienenvolk kann es also schaffen, an einem Tag ein Glas Honig zu erzeugen. Der Imker sorgt dafür, dass der Honig aus den Waben ins Glas kommt. Dies geschieht rein mechanisch durch Schleudern.

Am 30. Juni kannst du im Tierpark Lange Erlen aus nächster Nähe mitverfolgen, wie die Bienenwaben im Bienenhaus des Erlebnishofs entfernt werden. Kinder dürfen anschliessend beim Schleudern der Bienenwaben tatkräftig mithelfen und den frisch gewonnenen Honig gleich vor Ort degustieren. Ein Erlebnis, das beim Kauf zukünftiger Honig-Gläser bestimmt präsent sein wird.         

Was: Honig-Schleudern
Wann: Samstag, 30. Juni, 14 Uhr bis 16 Uhr
Wo: Tierpark Lange Erlen
Eintritt: frei

www.erlen-verein.ch 


Erlebnis   Familie