Doppelte
Erfrischung

Rhyschiffli

Trocken bleibt hier niemand

Veröffentlicht am von Valérie Ziegler

Valérie — Ich liebe es, auch meine Heimatstadt Basel täglich neu zu entdecken. Auf meinen vergangenen Reisen durfte ich feststellen, dass selbst der Himmel keine Grenzen kennt.



Ein Sundowner auf dem Wasser? Das Rhyschiffli macht's möglich: Verbinde deinen Rheinschwumm mit einem Apéro!

Die zahlreichen Buvetten laden auch dieses Jahr wieder dazu ein, die herrlichen Sommerabende auf leckere und entspannte Weise am Rhein ausklingen zu lassen. Doch schon mal darüber nachgedacht, den Apéro ausnahmsweise auf dem Wasser zu geniessen?
Kapitän Richi macht's möglich: Auf dem Rhyschiffli von Richard Hagspiel kannst du beispielsweise für gerade mal 6 Fränklli gemütlich zum Tinguely fahren, dein mitgebrachtes Bier oder ein Gläschen Wein trinken, bevor du dann bei Sonnenuntergang auf einen erfrischenden Rheinschwumm ins Wasser springst.

Neu kann neben der Ueli-Fähre auch beim Rhybadhysli Santihans oder bei der Klingental-Fähre auf den Rheinschwimmer-Shuttle zugestiegen werden. Einziges Kriterium: Richi fährt erst ab einer Mindestzahl von sechs Rheinschwimmern. Und natürlich ausschliesslich bei guten Wasser- und Wetterbedingungen. «Wenn jemand mag, begleite ich ihn oder sie auch ins Wasser», so der charmante Kapitän, «Mit Ausnahme vom Montag – ich muss mich schliesslich auch mal ausruhen.»

Wie Ferien
Der Rheinschwimmer-Shuttle ist aber längst nicht das einzige seiner attraktiven Angebote. Wer schon mal auf Richi’s Schiffli mitfahren durfte, weiss: Idyllischer wird es in Basel kaum! Ob für Brunch, Apéro, einen Polterabend oder Raclette – die Auswahl ist schier grenzenlos und auf die individuellen Wünsche der Gäste abgestimmt: «Ich fahr mit euch au nach Amsterdam – es wird eifach düür», lacht er.

Der 1965 in Holland geborene Seemann kann sich an ein Leben ohne Wasser nicht erinnern, verbrachte bereits als kleiner Junge viel Zeit an Bord, da sein Vater in der Rheinschifffahrt tätig war. Später arbeitete auch Richi lange als Schiffsführer, unter anderem auf dem Basler Dybli.

Mit dem ganz aus Holz gebauten Rhyschiffli dürfte er seine persönliche Nymphe nun aber definitiv gefunden haben.
Und diese verströmt mindestens so viel Charme wie der braungebrannte Lebemann selbst: «Hän dr e Muusig-Wunsch? Wie wär’s mit bitz Reggae?» Yes, please! Auf dem Trockenen sitzen bleiben, tut bei Richi bestimmt niemand.

Weitere Infos: rhyschiffli.ch