One Night of Queen

Musical Theater

Freddie forever

Veröffentlicht am


Am Donnerstag, 7. Februar, hast du als Queen-Fan die Pflicht, ins Musical Theater zu pilgern. Gary Mullen spielt mit seiner Band «The Works» eine Show, die auch Freddie Mercury gefallen hätte.

Freddie Mercury ist als Rock-Ikone unerreicht. Seine Stimme, seine Bühnenpräsenz, seine Outfits und seine Bewegungen bleiben unvergessen. Auf der ganzen Welt gibt es bis heute unzählige Queen-Fanclubs – leider konnten viele Freddie-Fans nie eine Live-Show erleben. Als der charismatische Sänger 1991 an AIDS verstarb, löste sich auch die Band auf.

«One Night of Queen» lässt nun erahnen, wie ein Konzert des grossen Rockstars ausgesehen hat. Performt werden legendäre Songs wie «Bohemian Rhapsody», «A kind of Magic», «Somebody to love», «I want to break Free» oder «Under Pressure». Jetzt Frage: Welcher Wahnsinnige wagt sich daran, Freddie Mercury zu imitieren? Es ist der Sänger Gary Mullen, der in der britischen Fernsehshow «Stars in Their Eyes» bekannt wurde – natürlich mit einer Imitation von Freddie Mercury.

In «One Night of Queen» versuchen Gary Mullen und Band, die Konzerte ihres Vorbilds bis ins Details nachzuahmen. Vom Gesang über die exzentrische Bühnenshow, die Bühnendekoration, die Beleuchtung bis hin zu den Originalkostümen ist alles wie anno dazumal. Natürlich gibt es nur einen Freddie. Aber Gary Mullen kommt nah an ihn ran.


 

Was: One Night of Queen
Wann: Donnerstag, 7. Februar, 19.30 Uhr
Wo: Musical Theater
Eintritt: ab CHF 51.40 (Vorverkauf)

www.actnews.ch 


Musik