Neueröffnung
B.GOOD

Claraplatz

Gutes essen und Gutes tun

Veröffentlicht am



Seit dem 23. März gibt es am Claraplatz ein neues Fastfood-Angebot: Die amerikanische Gastro-Kette B.GOOD eröffnete bereits ihr zweites Restaurant in Basel.

Dass Fastfood nicht gleichzeitig ungesund bedeutet, beweist das auf Ethik und Nachhaltigkeit ausgerichtete Restaurant-Konzert B.GOOD bereits seit 2004. In Boston von zwei Freunden gegründet, gibt es in der Schweiz heute bereits fünf B.GOOD-Restaurants – zwei davon in Basel.

Gesund und ausgewogen sind die angebotenen Gerichte, kommen dabei ohne künstliche Stoffe, Antibiotika und Hormone aus und bestehen aus saisonalen Zutaten der Region. «Food with Roots» hat sich das Unternehmen auf die Fahne geschrieben, also «Lebensmittel mit Wurzeln», was soviel heisst wie: Es soll nicht nur schmecken wie bei Mutti, die Zutaten sollen auch von hier kommen, frisch sein und im Einklang mit der Natur produziert. Achtsamkeit, lautet das Stichwort, das konsequenterweise auch vor sozialem Engagement nicht Halt macht:  Das Unternehmen unterstützt lokale Hilfs-Projekte wie zum Beispiel die Gassenküche Basel, indem es den Verein mit verschiedenen Spendenaktionen unterstützt. 

So weit, so gut. Doch was gibt es denn nun eigentlich zu futtern? Viel Grün, Getreide, Nüsse, Hülsenfrüchte und Proteine in Form von Salaten, Smoothies und Bowls. Und - es ist schliesslich eine amerikanische Kette – Burger, auch für Vegetarier. Das Ganze zu vernünftigen Preisen; einen frisch zubereiteten Burger bekommst du zum Beispiel ab 9.90.-, eine Bowl mit Kohl, Pfefferminze, Karotten, Zucchini und grillierter Avocado für 16.90.-. Unbedingt ausprobieren!
 

Was: Fastfood-Restaurant «B.GOOD»
Wo: Claraplatz (das zweite Restaurant gibt's in der Aeschenvorstadt)
Öffnungszeiten: Montag-Samstag 11 -22 Uhr, Sonntag 11 -21 Uhr

www.bgoodrestaurants.ch


Kulinarik