Die Welt der wundersamen Begebenheiten, wo Zeit und Logik sich auflösen und doch alles merkwürdig wahr ist – Das ist die Welt der Märchen. Der Schauspieler Matthias Grupp und der Musiker Florian Grupp tauchen ein in Michael Köhlmeiers expressive und apokalyptische Traumbilderwelt, erzählen und singen von rebellierenden Naturgewalten, zu gross geratenen, liebeskranken Burschen, zu Regen betenden Dörflern, bösen Vätern und der wilden Jagd, angeführt vom Tod persönlich. Und dabei wartet der Teufel, dass mal wieder einer kommt und ihm eine neue Geschichte liefert, und falls dieser noch nicht gestorben ist...

Durchtriebene Halunken, ein verfluchter Mund, der grinsende Joker, sprechende Gehängte, singende Ungeborene, trauernde Väter, eine alles verschlingende Schwester, trotzige Brüder, Tränen zählende Engel und ewig klatschende Parteigenossen – sie alle beleben die wuchtigen 151 Märchen von Michael Köhlmeier. Mit gewaltigen Pinselstrichen zeichnet er grelle Bilder von enormer poetischer Kraft. Rätselhafte, absurde, manchmal schillernd schöne, aber meistens böse und verstörende Geschichten.

Wir holen diese Märchen weg von der Bühne und setzen sie in unser reales Stadtbild. Während eines Stadtspaziergangs hören wir Köhlmeiers Geschichten, die beinahe prophetisch passen in diese für uns als fast unwirklich erlebte Zeit.

Start ist am Vorstadttheater Basel. Bitte seien Sie rechtzeitig da und denken Sie an wetterangepasste, warme Kleidung.