Der Begriff “Triptych” beschreibt ein Kunstwerk, das in drei Abschnitte oder drei geschnitzte Paneele unterteilt ist, die durch Scharniere miteinander verbunden sind. Die neue Aufführung von Duo Alto präsentiert drei neue Werke von drei prominenten jungen Komponisten der zeitgenössischen Musikszene. Die drei Kompositionen sind sowohl als Einzelwerke als auch als Teil des Gesamtbildes, das das “Triptych” darstellt, geschrieben. Die Aufführung wird als eine Einheit präsentiert, in der die Konzepte erforscht werden, die die Kompositionen inspiriert haben; "Hybridität-Transformation-Gestalt".

Das Duo Alto verwendet interdisziplinäre Mittel, integriert Bewegungen und theatralische Elemente in Performances und erforscht elektronische Manipulationen, die die klangliche Palette der beiden Instrumente (Flöte & Saxophon) erweitern. Angesichts des jüngsten Rückgangs kultureller Veranstaltungen möchten die beiden Musikerinnen ein neues Live-Erlebnis bieten, das nicht durch eine Leinwand dargestellt werden kann; Die Verwendung von Surround-Sound und die Betonung des räumlichen Aspekts der Aufführung werden das Publikum auf greifbare Weise einbeziehen. Sie möchten ein breites Publikum ansprechen, indem sie das Standardkonzertformat von einer Sammlung von Stücken in eine zusammenhängende „Show“ umwandeln, die alle Aspekte der Wahrnehmung berücksichtigt.