Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Mit Ursula Hasler und Christa Baumberger

Friedrich Glausers (1896–1938) Werk ist erwachsen aus überaus schwierigen Lebensumständen, einem Netzwerk aus Psychiatrie, Polizei, Behörden ebenso wie den Anstaltsaufenthalten, der Flucht in die Fremdenlegion und den Verstrickungen in die Morphiumsucht. Der von Christa Baumberger herausgegebene Band «Jeder sucht sein Paradies ... » bietet selbst Glauserkenner:innen einen neuartigen Zugang mit Briefen (darunter zahlreiche Neufunde) und vielen bisher unveröffentlichten Dokumenten und Protokollen. Auf ganz andere Art nähert sich Ursula Hasler Roumois dem Autor: Nach langen Recherchen entwirft sie im Roman «Die schiere Wahrheit» eine fiktive Begegnung zwischen Glauser und George Simenon in einem Seebad am Atlantik und lässt die beiden zusammen einen Kriminalroman schreiben. Im Gespräch erzählen Baumberger und Hasler von ihrer editorischen und schriftstellerischen Arbeit.