Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Das ungewöhnliche Quintett «Many Many Oboes» widmet sich dem Ausdrucksreichtum der Oboe. Die MusikerInnen spielen auf sieben verschiedenen Instrumenten der Oboenfamilie: der Musette, der Oboe, der Oboe d´amore, dem Englischhorn, der Baritonoboe, dem Lupophon und der Barockoboe. Das Repertoire von „Many Many Oboe“ besteht neben Originalwerken auch aus Adaptionen bereits bestehender Werke. So schufen die MusikerInnen beispielsweise gemeinsam mit Heinz Holliger eine Quintettfassung seiner berühmten „Studie über Mehrklänge“ für 5 Oboen. Ausserdem spielt das Quintett Werke von Vinko Globokar, Matthias Arter, Bruno Maderna sowie das neue Werk «Engadiner Störung» von Barblina Meierhans.

Heinz Holliger ist anwesend und gibt während des Konzertes einen Einblick in seine Arbeit.

Mit: Matthias Arter, Martin Bliggenstorfer, Valentine Collet, Béatrice Laplante, Béatrice Zawodnik (Oboen)

Programm: Matthias Arter (1964): «Once upon a time»; Bruno Maderna (1920–1973): Solo für Musette, Oboe, Oboe d´amore, Englischhorn, Baritonoboe und Lupophon (1971); Barblina Meierhans (1981): «Engadiner Störung» (2019); Heinz Holliger (1939): «Studie über Mehrklänge» (1971); Vinko Globokar (1934): «Discours III» (1969)

«Many Many Oboes» – Oboenquintett & Heinz Holliger
Montag 16.12. um 20:00 - 21:00

Gare du Nord
Schwarzwaldallee 200, 4058 Basel

Zum deinem Kalender hinzufügen