Mondfest 2015 auf dem Münsterplatz Basel-Stadt. Foto: Bettina Matthiessen (© © Bettina Matthiessen)

Für Frühaufsteher beginnt das Mondfest Basel um 8 Uhr: Interessierte können dann auf der Pfalz unter Anleitung Qigong und Taijiquan praktizieren. Um 12 Uhr öffnen die Essensstände mit chinesischer und koreanischer Küche. Zeitgleich starten im Zelt und an den Marktständen die Workshops für Kin- der und Erwachsene: Drachen basteln, Glücksknoten knüpfen, chinesische Malerei und Kalligrafie, Drachentanz und ein Chinesisch-Crashkurs sorgen für lehrreiche und unterhaltsame Erlebnisse. Wer mag, versucht sein Glück im chinesischen Schach oder lernt, chinesischen Musikinstrumenten meditative Klänge zu entlocken. Und natürlich kann man auch an einer Tee-Zeremonie teilnehmen.
Um 14:45 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit einer Akrobatik-Darbietung. Es folgen Kung-fu- Show, Löwentanz und Streetdance. Auftritte diverser Chöre und Ensembles wechseln sich mit weite- ren Tanzeinlagen und chinesischen Liedern ab. Die Kinder freuen sich auf die Mondkuchen-Zeremo- nie um 17.30 Uhr, welcher eine Grussbotschaft des Basler Regierungspräsidenten Beat Jans voraus- geht. Das detaillierte Programm ist auf www.mondfestbasel.ch zu finden. Der Eintritt ist frei.
Das Mondfest ist ein wichtiges Familienfest in China und weiteren Ländern Asiens. An diesem Tag im Herbst zeigt sich am Himmel der hellste Mond des Jahres. Basel feiert das Mondfest seit 2009 aus Anlass der Städtepartnerschaft mit Shanghai. Seit 2022 wird das Fest vom ehrenamtlichen Verein Mondfest Basel organisiert und mit der Unterstützung vieler freiwilliger Helfer/-innen durchgeführt. Der Swisslos-Fonds Basel-Stadt und mehrere namhafte Sponsoren unterstützen den Anlass.