Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Das Wildwuchs Festival lädt zur Veranstaltungsreihe „Notwendige Geschichten“ – in Form einer lebendigen Lesung mit musikalischer Begleitung – ins Markthalle Wohnzimmer ein. Im Frühjahr 2020 werden zwei derartige Veranstaltungen, jeweils am 28.02.20 und am 17.04.20, über die Bühne gehen.

Freitag, 28. Februar 19.30–20.30 Uhr
„Neues“
Traude Loebert schreibt eigentlich nur, wenn sie gefragt wird und nur, wenn sie was zu sagen hat – dann zum Beispiel über Mütter und Töchter oder über das Leben mit einer Hirnverletzung. Christoph Schmassmann glaubt an die Poesie in allen Dingen. Er schreibt Lyrik und Prosa in immer neuen Formen. Seine Texte begleitet der Gitarrist Cyril Dessemontet. Donath Weyeneth ist Multiinstrumentalist, auf der Suche nach neuen Klängen und neuen Instrumenten, die er aus recyceltem Material baut.

Notwendige Geschichten
Die Notwendigen Geschichten sind Geschichten aus dem Leben. Geschichten von geflüchteten Menschen, von jungen Autorinnen, von alten Menschen, die in einem Pflegeheim leben. Von Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung oder Menschen mit Behinderungen.
Sie alle verbindet das Schreiben, das Lesen, das Erzählen.
Die Notwendigen Geschichten können gesungen, vorgelesen, geflüstert, improvisiert, gezeichnet oder getanzt werden. Sie überraschen und berühren jedes Mal aufs Neue.
Die gemütliche Wohnzimmerlesung geht auch im
2020 weiter! Im Frühlingsprogramm treffen jeweils zwei schreibende Menschen auf einen Musikerin.