Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.
Premiere Fr 29. November 2019, 18 Uhr, Kleine Bühne

Familienoper von Marius Felix Lange nach der «Engadiner Trilogie» von Selina Chönz und Alois Carigiet
Libretto vom Komponisten. In deutscher Sprache
Uraufführung /Auftragswerk

MUSIKALISCHE LEITUNG Stephen Delaney INSZENIERUNG Tim Jentzen BÜHNE UND KOSTÜME Pascal Seibicke LICHT Roland Heid MIT Michael Bauer, Alma Bleich, Aaron Christ, Mira Feigel, Kali Hardwick, Dmytro Kalmuchyn, Ena Pongrac, Anelio Rodríguez, Raphael Sigling; Noam Burger, Friederika Dvir, Livio Gerber, Riga Miftari, Viktoria Morar, Danylo Potiekhin, Nina Sahin, Miranda Wise
Es spielt die Chalanda-Banda.

Chalandamarz, das Ausläuten des Winters, steht vor der Tür! Voller Vorfreude wartet Schellen- Ursli auf seine Glocke. Als ausgerechnet er die kleinste bekommt, ist er enttäuscht. Es muss unbedingt eine andere her, und er weiss auch schon wie: Auf zum Maiensäss, wo eine riesige Glocke hängt – wäre der Aufstieg bei Schnee und Eis nur nicht so gefährlich … Jetzt noch umzukehren, kommt aber nicht infrage, und er ist fest entschlossen, mit der grössten und schönsten Glocke heimzukehren! Für sein neuestes Auftragswerk hat sich Komponist Marius Felix Lange dem wohl berühmtesten Schweizer Kinderbuch angenommen und eine «Schellen-Ursli»-Oper geschrieben. Inszeniert vom jungen Basler Regisseur Tim Jentzen, ist der «Schellen-Ursli» eine Oper für die ganze Familie, in der die Hauptrollen von Basler Jugendlichen gespielt und gesungen werden.

Eine Produktion von OperAvenir in Zusammenarbeit mit der Mädchen- und Knabenkantorei Basel
OperAvenir mit freundlicher Unterstützung: HEIVISCH, HIAG und Julius Bär

Der Theaterverein Basel schenkt allen Kindern und Jugendlichen bis 12 Jahre einen Eintritt in «Schellen-Ursli». Schulvorstellungen sind davon ausgenommen.