(© Olaf Krueger      Olaf Krueger)

Wie aber ticken die Isländer – dieses kleine Volk, das begnadete Fussballer mit eigenem Schlachtruf und weltbekannte Künstler wie Björk hervorgebracht hat? Um das herauszufinden, nimmt der Reisejournalist und Autor an ausgelassenen Schaf- und Pferdeabtrieben teil, taucht in die jahrhundertealte Badekultur der Isländer ein und erlebt, wie harmlose Touristen in furchteinflössende Wikinger verwandelt werden. Auch lernt er die Tücken des Wasserschlauchfussballs kennen und wird Zeuge der ersten isländischen „Eismeile“, die, ausgetragen bei 3,7 Grad Wassertemperatur, selbst den unerschrockensten Schwimmerinnen das Blut in den Adern gefrieren lässt. Mit der Vulkan-Enthusiastin Kerstin Langenberger fotografiert er gewaltige Lavaeruptionen, klettert in Eishöhlen unter Europas grösstem Gletscher und wandert wochenlang durch die wilde arktische Natur. Bei aller Begeisterung klammert er die Probleme, die Massentourismus, Klimawandel und fragwürdige Industrieprojekte mit sich bringen, nicht aus. Island, dieses einzigartige Naturparadies, ist viel fragiler, als manche es wahrhaben wollen.

Olaf Krügers neuer Live-Vortrag ist ein Fest für Augen und Ohren und eine packende Reise im Bann des Nordens. Der Islandkenner huldigt den atemberaubend schönen, oft surreal anmutenden Urlandschaften mit kraftvollen Bildern und einem sorgfältig ausgewählten Soundtrack aus isländischer Musik.