Ein Musiktheater-Abend basierend auf dem Briefwechsel zwischen Bruno Maderna und Irma Manfredi. «Senza Ora» verbindet Werke der Alten Musik von Komponisten wie Johann Sebastian Bach und Francesco Cavalli mit Werken von Bruno Maderna, Uraufführungen von Caspar Johannes Walter und Elnaz Seyedi. Der Musiktheater-Abend beleuchtet dabei eine besondere Facette der Musik: ihre Flüchtigkeit. Typische Kategorien wie Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart werden in Frage gestellt.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Hochschule für Musik FHNW mit dem Gare du Nord und bildet zeitgleich den Auftakt zu dessen 20. Jubiläumssaison.