Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Joseph Haydns Klavierkonzerte haben heute einen schweren Stand, stets bleiben sie im Schatten der Werke von Carl Philipp Emanuel Bach und Wolfgang Amadé Mozart. Ganz anders jedoch steht es um das D-Dur- Konzert, das mit seinem Rondo all' Ungarese nahezu zum Hit geworden ist.

Dass Georges Bizets Oper Carmen bei ihrer Uraufführung in Paris floppte, kann man sich heute kaum vorstellen. Schuld war nicht die Musik, sondern das für damalige Verhältnisse brisante Libretto. Bizet, so scheint es, hatte einen Hang zu tragischen Frauenfiguren. Carmen treibt die Männer reihenweise in den Wahnsinn, behält aber lieber ihre Freiheit, während in L’Arlésienne ein Bauernjunge von der unerfüllten Liebe zu einem Mädchen in den Tod getrieben wird. Bei seinem Werk Orawa dachte der polnische Komponist Wojciech Kilar an den gleichnamigen Fluss und die Berge in den Karpaten – eine Art Pastorale für Streicher aus dem späten 20. Jahrhundert. Eine Reise durch osteuropäische, spanische und französische Klänge mit der deutsch-japanischen Pianistin Alice Sara Ott und unter der Leitung von Michał Nesterowicz.