Das Basler Trio Malummí entführt mit einem warmen Sound aus E-Gitarre, Synthesizer und Perkussion in sphärische, uferlose Klangweiten – ans Ende der Welt, dorthin, wo Unendlichkeit und Endlichkeit keine Gegensätze mehr sind. Entstanden in Italien, Kroatien und Brasilien, spiegelt sich die Weitläufigkeit auch in ihren Tracks: Die Songs sind unterschiedlich – aber immer schwingt Fernweh mit, die Sehnsucht nach der Weite und die Verbundenheit, die mit der Distanz wächst.
Larissa Rapold, Giovanni Vicari und Alon Ben experimentieren in ihren Musikstücken aus Elektro, Indie, Folk und Pop nicht selten auch mit Klängen wie Vogelgezwitscher, Raumschiffgeräuschen oder Meeresrauschen. Kombiniert mit Rapolds Stimme ist es deshalb ein Leichtes, für einen Abend abzudriften und in ferne Welten abzutauchen.

Treffpunkt ist der Pavillon im Park.
Eintritt: Kostenfrei und ohne Voranmeldung

Die Musikreihe findet vom 29. Juni bis zum 31. August 2022 jeden Mittwoch zwischen 18 und 20 Uhr statt.