Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Zweieinhalb Tage lang wird Basel zum Begegnungsort für richtungsweisende Ensembles aus der mittelalterlichen und der aktuellen Musikszene. Schriftlich überliefertes Repertoire wird verwoben mit musikalischen Formen, bei denen mündliche Tradition und zeitgenössischer Ausdruck im Vordergrund stehen. Es geht um die Materialität des Klangs, die jeweilige musikalische Ästhetik wird in ihrer Stofflichkeit wahrgenommen.

11:15 Freiluftkonzert
„schWebende Klänge über Basel“
Ensemble Alta Bellezza
Musik aus dem 15. Jahrhundert, gespielt auf historischen Blasinstrumenten
Dauer: 45 Min.
Ort: Hof des Musikmuseums (bei Regen im 1. OG des Museums)
Kollekte (Richtpreis CHF 15.-), Reservation empfohlen

Das Bläsertrio Alta Bellezza präsentiert einen Klangteppich aus dem 15. Jahrhundert, in dem sich Liebeslieder von Binchois mit anonymen Tänzen und geistlichen Motetten von Dufay verflechten. Eine reiche Klangwelt aus Schalmeien, Zugtrompeten und Dudelsäcken wird das Ende der mittelalterlichen Ära in eine neue Renaissance überführen.

14:00 Workshop
„Klänge auf Pergament geschrieben“
Stimmliche Entdeckung der frühen Musiknotationen aus dem Mittelalter
Leitung: Paloma Gutiérrez del Arroyo
Dauer: 75 Min.
Ort: Musikmuseum Basel (Roter Saal)
CHF 20.-/15.- ermässigt

Ein geselliger Moment, um zusammen zu singen und die Schönheit alter Handschriften zu bestaunen. Unter der Anleitung von Paloma Gutiérrez del Arroyo lernen die Teilnehmer:innen ein oder zwei Lieder aus dem Mittelalter.
Kurssprachen: französisch, englisch, Hände und Augen.

16:00 Führung durch das Musikmuseum
„Renaissance-Instrumente live“
Schalmei, Pommer & Co führen durch die Sammlung
Mit Hanna Geisel vom Ensemble Alta Bellezza
Kooperation mit dem Historischen Museum Basel
Dauer: 1 Stunde
Ort: Musikmuseum Basel
CHF 5.- plus Museumseintritt