Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.
(© kat seibt)

Durch die Interpretation der verschiedenen Tänzer*innen und ihren sehr unterschiedlichen Genres: Orientalischer Tanz, Tribal Fusion, American Tribal Style, Fusion, Voguing, Baladi und zeitgenössischer Tanz, entsteht in der choreografischen Performance ein kollektiver Raqs-Körper. Eine Liveband – Kanun, Perkussion, DJing – spielt dazu die Musik. Nach der Solo-Arbeit Dansöz führen Tänzerin und Choreografin Tümay Kılınçel und Dramaturgin Berna Kurt ihre Zusammenarbeit zum Raqs fort und rekontextualisieren den Tanz als eine feministische, selbstermächtigende Praxis.