Sind die Basler*innen eigentlich schon immer im Rhein geschwommen? Und wie waren Basler Familien in den Handel mit versklavten Menschen verstrickt? Die Besuchenden spazieren flussabwärts und erfahren Geschichten über Fährifrauen, Fischergalgen und die «Cloaca Maxima» von Basel.
Treffpunkt: Zschokke Brunnen (beim Kunstmuseum)

«Z’BASEL AN MYM RHY» FÄHRIFRAU, VATER RHEIN UND ANDERE GESCHICHTEN IM FLUSS
Sonntag 22.05. um 14:00 - 15:00

Kunstmuseum Basel | Hauptbau und Neubau
St. Alban-Graben 16/20, 4051 Basel

Zum deinem Kalender hinzufügen

Einlass

20 .-