Dangge
Aadie
muba
Messe Basel

Ach, muba.

Veröffentlicht am Mittwoch, 13. Februar 2019.

Das war’s. Ciao, tschüss, adieu. Am Sonntag ist fertig muba. Für immer. Wir vergiessen ein Tränchen, schwelgen in Erinnerungen und sagen: Dangge villmol!

Als Kind fand ich die muba grossartig. All die Müsterli, die Ballone, die Schöggeli – es war das Paradies. Dann wurde ich der muba einige Jahre untreu. Ich interessierte mich nicht für Gartenmöbel und auch nicht für Carreisen und Lederreinigung. Die Jugend hat mir andere Interessen aufgedrückt. Und heute? Heute bin ich in Trauer. Denn am Sonntag ist Schluss. Aus. Finito. Die muba schliesst nach 103 Jahren ihre Türen.



Nie wieder werde ich innerhalb von einer Stunde Käse degustieren, den Kauf einer Entkalkungsanlage in Erwägung ziehen, einen Massagesessel probesitzen, eine neue Kaffeemaschine bestellen, eine Rega-Mitgliedschaft abschliessen, bei sieben Wettbewerben mitmachen, eine Lederjacke anprobieren und eine Tüte voller Prospekte mit nach Hause nehmen. Das löst erstaunlich wehmütige Emotionen aus. Ein Leben ohne muba – wie soll das gehen?


muba 2019 | Impression | Aussenansicht
muba 2019 | Impression | Aussenansicht


Ich habe keine Ahnung. Vorerst werde ich auf der Danke-muba-Website vorbeischauen, mir alte Fotos und Filme ansehen und mich im Gästebuch verewigen. Ich werden in Erinnerungen schwelgen und hoffen, dass ich auch in Zukunft irgendwo den besten Putzstein aller Zeiten werde kaufen können. Bis es soweit ist, gehe ich aber noch einmal hin und decke mich mit einem grossen Putzstein-Vorrat ein. Danke, muba, für all die Erfahrungen, Erlebnisse und Erinnerungen. Es war immer wieder schön mit dir!


Was: muba

Wann: noch bis Sonntag, 17. Februar

Wo: Messe Basel

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19 Uhr

Eintritt: frei

www.muba.ch