Neueröffnung
Alibi Glacé
Jêle Café

Sali, ich bi neu!

Veröffentlicht am Samstag, 25. Juli 2020.

Dürfen wir vorstellen: die beste regionale Glacé dieses Sommers! Zu finden jeweils am Samstag und Sonntag im Jêle Café. Enjoy!

Dir ist‘s bereits wieder zu heiss und du hast keine Ahnung, was du diesen Sonntag unternehmen könntest?

Dann ab zum Jêle Café an der Mülhauserstrasse im St. Johann. Dort, und bisher nur dort, gibt‘s seit gestern nämlich jeden Samstag und Sonntag Glacé vom Alibi Kochkollektiv.

Ob Sauerkirsche mit Aprikose-Thymian (wir würden‘s jederzeit wieder bestellen!), Erdbeere mit Holunder oder Fior di Latte mit Waldbeer-Joghurt: Sämtliche Sorten werden direkt vor Ort hergestellt. Und das Beste: Die Zutaten stammen alle aus der Region!



Uns ist bewusst, dass wir gerne etwas übertreiben. In diesem Fall tun wir's aber nicht: Probiert man das Alibi-Eis, ist's, als würde man direkt in eine saftige Kirsche beissen, die soeben vom Baum gefallen ist.

Ganz daneben liegen wir mit diesem Vergleich nicht: «Wir pflücken die Kirschen tatsächlich selbst und beziehen andere Früchte von regionalen Bauern. Drum gibt‘s bei uns auch keine Sorten wie Schoggi oder Vanille», erklärt mir Alibi-Oli. Er ist der – seine Worte! – Plapperi des Kollektivs. Gemeinsam mit seinen Kollegen, zwei Köchen und einem Patissier, kochen sie übrigens auch regelmässig auf Pop-up-Basis, beispielsweise im Rouine.

Nach diesem herrlichen Glacé-Schmaus müssen wir bei ihrem nächsten Dinner sowas von dabei sein!



Was: Neueröffnung Alibi-Glacé

Wann: Samstag und Sonntag, 13 bis 18 Uhr

Wo: Jêle Café, Mülhauserstrasse 129


Alibi Kochkollektiv