Träumen
Planen
Stadtentwicklung
Sonderausstellung

Träume von und mit deiner Stadt

Veröffentlicht am Tue, 25. M05 2021.

Wir alle haben unsere kleinen und grossen Träume. Aber hast du dir schon mal überlegt, wie die Träume der Baslerinnen und Basler für die Entwicklung unserer schönen Stadt im letzten Jahrhundert ausgesehen haben? Die Sonderausstellung des Museums Kleines Klingental zeigt dir (noch) nicht realisierte Planungsprojekte für Basel.

Die neue Sonderausstellung des Museums Kleines Klingental präsentiert dir mit Modellen, Plänen, Fotografien und Filmen wenig bekannte Ideen und Visionen, die im 20. Jahrhundert für deine Stadt geträumt und geplant wurden. Die Ausstellung ermutigt dich dazu, dich deinen eigenen Träumen von «Stadt» hinzugeben.


Und sie zeigt dir, dass heute ehrgeizige Projekte ausgearbeitet und umgesetzt werden, die noch vor einigen Jahrzehnten nur «Träume» waren.


Paul Camenisch, Architekturbild, 1924 (Ausschnitt). Aquarell auf Papier. Sammlung Peter Suter, Basel.
Paul Camenisch, Architekturbild, 1924 (Ausschnitt). Aquarell auf Papier. Sammlung Peter Suter, Basel.

Bei diesem Rückblick auf die Planungsgeschichte der Basler City wird dir bewusst, welchen Massstabs- und Bedeutungssprung die Stadt Basel hinter sich hat: Von der vorindustriellen, beschaulichen Stadt am Rheinknie zum nachindustriellen, weltweit vernetzten Wirtschaftsstandort der Wissensgesellschaft.


So vielfältig wie verrückt

In so manchem Stadttraum spielt der Rhy eine wichtige Rolle. Und manchmal auch eine verrückte, zumindest aus heutiger Sicht. In der Ausstellung entdeckst du zum Beispiel eine kühne Idee von 1932. Durch die Umleitung des Rheins im Norden wollte man im Flussbett an zentraler Lage neues Land gewinnen. Nur die Birs sollte noch durch das Zentrum von Basel fliessen. Und das Kunstmuseum und die Universität hätten im Flussbett nahe der Mittleren Brücke platziert werden sollen. Verrückt, nicht?


Aber auch heute drehen sich viele Projektideen, Träume und Visionen um den Rhein. So soll das Gebiet rund um das Dreiländereck längerfristig durch aufeinander abgestimmte Entwicklungen in Huningue, Weil am Rhein und Basel zum Fluss hin zu einem Zentrum der trinationalen Region ausgebaut werden.


Deine Stadt schläft nie, aber sie lässt dich mit und von ihr träumen. Die Basler City ist nie fertig gebaut, der Weg geht immer weiter. Auch das wird dir in der Sonderausstellung im Museum Kleines Klingental bewusst. Zurzeit sind in Basel zahlreiche Areale mit einer Gesamtfläche von über 100 Hektaren (das entspricht rund 4,4 % der Stadtfläche) Teil von Planungsprojekten. Wie viele von den gegenwärtig angedachten Planungen umgesetzt werden und welche vielleicht doch einfach Träume bleiben, wird uns die Zukunft zeigen.


Sei kreativ und aktiv in deiner Stadt. Gib dich deinen Träumen hin. Und entdecke vergangene und aktuelle Träume und Planungsprojekte für deine Stadt in der Sonderausstellung «Die geträumte Stadt».


Sonderausstellung «Die geträumte Stadt – Nicht realisierte Planungsprojekte für Basel»

22. Mai 2021 bis 13. März 2022

Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag 14 bis 17 Uhr | Sonntag 10 bis 17 Uhr.

Eintritt: CHF 8.- / 5.-