Andreas Kapsalis
Gitarre
Restaurant zum wilden Mann

Zehnfingersystem für Fortgeschrittene

Veröffentlicht am Sonntag, 12. Mai 2019 von Janine Wagner.

Am Donnerstag, 23. Mai, kommt Andreas Kapsalis für ein Konzert in den Wilden Mann. Er kann aus seiner Gitarre Musik hervorzaubern, die scheint irgendwie nicht von dieser Welt.

E-A-D-G-C-F - Mit den klassischen Einsteiger-Akkorden kann ich auf meiner Klampfe ja schon einige Songs ganz leidlich vor mich hinschrummeln. Bitzli Johnny Cash, bitzli Cindy Lauper, bitzli Beatles und so. Für den Hausgebrauch reicht’s. Wenn dann aber jemand aus der Gitarre Sounds hervorzaubert wie Andreas Kapsalis, dann frag ich mich schon ein wenig, ob so etwas mit meinen Wurstfingerchen überhaupt möglich wäre. So ganz theoretisch. Ich glaube nicht.


 

Der Mann hat Zauberhände, da bin ich mir sicher. Der hat eine 10-Finger-Tapping Technik drauf, die es ihm ermöglicht, Bass, Harmonie und Melodie gleichzeitig zu spielen und mit rhythmischen Klängen zu untermalen. Da klappt mir als Gutenachtlied-Gitarristin der Kiefer runter. Heinomol, das nenn ich virtuos. Oder eben: Magie.

 

Am 23. Mai spielt der griechisch-amerikanische Musiker im wilden Mann Stücke aus seinem dritten Soloalbum «Tributes». Hingehen. Umhauen lassen. Und dann: Üben, üben, üben.

 

 

Was: Konzert Andreas Kapsalis (Gitarre)

Wann: Donnerstag, 23. Mai, 20 Uhr

Wo: Restaurant zum wilden Mann

Eintritt: frei (empfohlene Kollekte: CHF 20.- pro Person)


www.restaurant-zumwildenmann.ch